Die Neonkrankheit tritt ausschließlich bei Salmlern auf. Es handelt sich dabei um eine Infektion mit Sporentierchen. Sie befallen die inneren Organe und Muskeln. Ihr Wachstum nimmt im Verlauf der Krankheit daher stark ab. Deutliches Symptom ist die Absonderung des Fisches von seinem Schwarm. Zudem können die Betroffenen nicht mehr gut schwimmen. In der Nacht sind die Tiere weiterhin aktiv und schlafen nicht mehr. Die Tiere werden farblos, die Wirbelsäule verkrümmt sich und das Tier nimmt stark ab. Häufig tritt eine Flossenfäule auf. Innerlich sind an den Organen Zysten zu erkennen. In diesen befinden sich die Erreger. Symptome sind häufig erst spät zu erkennen, so dass die Krankheit oftmals erst spät entdeckt wird. Eine Behandlung ist nur stark eingeschränkt möglich und nur schwach wirksam. Daher ist die einzige Möglichkeit die Isolierung befallener Tiere. Die Fische sterben meistens nicht an der direkten Infektion, sondern an den Folgen von sekundären Infektionen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.