Das Ovarian-Remnant-Syndrom der Katze entwickelt sich nach einer Entfernung der Eierstöcke bei Katzen. Hierbei verbleibt ein Rest derer in der Bauchhöhle des Tieres. Daher entwickeln die Tiere Schmerzen in der betreffenden Gegend. Zugleich können sie eine allgemeine Schwäche sowie Fieber, Übelkeit und Harnwegsprobleme entwickeln. Darüber hinaus entstehen vaginale Blutungen sowie Schmerzen beim Absetzen des Kots. Die Diagnose kann nicht anhand des klinischen Bildes gestellt werden, da dieses sehr unklar ist. Die Hormonwerte entsprechen beispielsweise den normalen Werten vor der Entnahme der Eierstöcke. Daher muss eine Ultraschalluntersuchung oder eine Magnetresonanztomographie durchgeführt werden. Die Therapie besteht aus der Entfernung der Gewebereste.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.