Panzernekrose (Schildkröte)

Die Panzernekrose der Schildkröte besteht aus einem Absterben des Hornplattengewebes. Deutliches Anzeichen ist die Trennung der Platten voneinander. Zugleich kann es zu einer Aufwölbung des Panzers kommen sowie zur Verfärbung dessen. Im weiteren Verlauf kann sich die Nekrose auch in tiefere Schichten ausweiten und dann den Panzer stark zerstören. In wenigen Fällen ist auch die Körperhöhle befallen. Auslöser für die Erkrankung sind Bakterien oder Pilze. Das Eindringen der Erreger wird durch Verletzungen des Panzers begünstigt. Auch eine Schwäche der Immunabwehr kann zu einer Panzernekrose führen. Oftmals wird die Erkrankung erst durch mangelnde Hygiene in der Haltung ausgelöst, so dass stets auf eine optimale Versorgung geachtet werden muss. Die Diagnose kann anhand der äußeren Erscheinungen leicht gestellt werden. Die Behandlung erfolgt durch die Entfernung der betroffenen Hornplatten. Zugleich werden die Erreger dadurch abgetötet. Problematisch ist, dass die Panzerplatten über eine sehr lange Zeit hinweg verheilen müssen. Daher ist die Behandlung sehr aufwändig und langwierig. Während der Behandlungszeit müssen die Wunden immer wieder kontrolliert werden. Druck darf auf die Wunden nicht ausgeübt werden, so dass der notwendige Verband durch einen geeigneten Gegenstand von der Wunde abgehoben sein muss.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Nehme an unserer Diskussion teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.