Die Passage ist eine Gangart des Pferdes aus dem Bereich des Dressurreitens. Dabei werden die Bewegungen sowie die Schrittfolgen genutzt, die beim Trab ausgeführt werden. Allerdings werden die Schrittfolgen nur verzögert ausgeführt. Zugleich wird die Schwebephase des Tieres deutlich verlängert. Die Hinterhand des Pferdes wird weiter unter den Körper geschoben. Die Vorderhand wird angehoben, so dass ein kunstvoller Gang entsteht. Im Gegensatz zum Trab bewegt sich das Tier nur langsam vorwärts. Die Gangart wird aus dem Imponiergehabe von Hengsten entwickelt. Daher handelt es sich um Bewegungen, die in ähnlicher Form auch in der Natur zu finden sind.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.