Bei Phlegmonen handelt es sich um eitrige Infektionen. Die Problematik betrifft die Weichteile des Pferdes und breitet sich aus, wenn keine Behandlung erfolgt. Die Erkrankung besteht aus einer Entzündung mit lokaler Schwellung, Schmerzen und Fieber. Später entwickeln sich an den betroffenen Stellen eitrige Entzündungen. Die Auslöser sind sowohl Streptokokken sowie Staphylokokken. Sie dringen durch Verletzungen in die Haut ein. Neben den beschriebenen Symptomen können auch allgemeine Beeinträchtigungen bestehen. Die schwerste Komplikation ist eine Sepsis (Blutvergiftung). Die Behandlung besteht aus der Gabe von Antibiotika. Darüber hinaus kann bei absterbendem Gewebe auch eine Operation erfolgen. Hier wird das abgestorbene Gewebe sowie Eiter entfernt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.