Die Piaffe ist eine Kunstgangart des Pferdes. Sie wird beim Dressurreiten erlernt. Dabei führt das Tier Bewegungen ausm die an den Trab erinnern. Allerdings bewegt sich das Pferd dabei nicht nach vorne, sondern verbleibt auf der Stelle. Dabei entstehen kurze Phasen, in denen das Tier den Boden nicht berührt. Obwohl antrainiert, handelt es sich um ein Verhalten, das ein Teil des natürlichen Imponiergehabes von Hengsten ist. Daher kann die Dressur durch die Verstärkung der natürlichen Verhaltensweisen erfolgen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.