Eine Rasse ist eine Gruppe von Tieren innerhalb einer Tierart. Die Mitglieder verfügen über anatomische Merkmale, die diese Zuordnung ermöglichen. Neben der Größe sowie der Fellfarbe können viele weitere Indikatoren für die Klassifizierung relevant sein. Grundsätzlich kann zwischen Rassen unterschieden werden, die in der Natur vorkommen und Rassevertretenr, die vom Menschen gezüchtet wurden. Letztere werden künstlich gekreuzt, um bestimmte Merkmale zu erhalten. Daher handelt es sich im eigentlichen Sinn um Mischlinge, die dann in einen Standard überführt werden. Um diese Merkmale zu erhalten, werden Tiere aus einer oder mehreren Rassen mit bestimmten Eigenschaften ausgewählt. Diese werden dann miteinander gepaart, so dass der Nachwuchs im Idealfall über die gewünschten Eigenschaften verfügt. Durch dieses Vorgehen wurden beispielsweise Hunde und Katzen gezüchtet, die keine Allergien auslösen. Wesensmerkmale werden diesen Gruppen zugeschrieben, die innerhalb der Rassen starken Schwankungen unterliegen. Natürliche Rassen entstanden durch natürliche Auslese. Sie sind an ihren natürlichen Lebensraum angepasst. Aussehen sowie Verhalten stellen für diese Gruppen einen natürlichen Vorteil dar. Häufig ist das Aussehen an die Umgebung angepasst, so dass sich die Tiere beispielsweise tarnen können. Häufig ist das Aussehen aber auch an die Nahrungsbeschaffung angelehnt. Mit den anatomischen Variationen sind in vielen Fällen sehr unterschiedliche Fähigkeiten verbunden, die dann im jeweiligen Lebensraum zur Lebenserhaltung eingesetzt werden können.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.