Der Begriff Sämereien bezeichnet das Saatgut von Pflanzen. Es handelt sich daher um Pflanzenteile, die für die Verbreitung zuständig sind. Sie liegen in den Fruchtständen, Blüten, Sporen oder Früchten der Pflanzen vor. Die Samen bestehen meistens aus Nährgewebe. Sämereien werden im Tierfutter aufbereitet angeboten. Sie sind in vielzähligen Futtervarianten enthalten. Bekannt ist die Verfütterung an Vögel. Hier dienen sie sehr oft als Alleinfuttermittel und entsprechen den natürlichen Angeboten, wie sie von den Tieren in der Natur wahrgenommen werden. Auch Säugetiere – im speziellen Nagetiere – sowie Reptilien sind oftmals auf die Aufnahme der Samen angewiesen, da diese reich an Nährstoffen sind. Sie ergänzen hier die herkömmliche Nahrung und tragen daher zu einer gesunden Entwicklung der Tiere bei. Die Futtermittel werden von den Herstellern immer an die jeweiligen Bedürfnisse der Tierart angepasst. Daher enthält Exotenfutter beispielsweise meistens Samen, die von den Tieren auch in ihrer natürlichen Umwelt vorgefunden werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.