Saugwürmer sind im eigentlichen Sinn Plattwürmer. Sie verfügen auf der Unterseite über Saugorgane und heften sich daher an as Gewebe des Wirtes an. Die genaue Stelle der Anheftung ist dabei von ihrer Zugehörigkeit abhängig. Rund 6.000 verschiedene Arten können unterschieden werden. Für die Vermehrung benötigen sie mehrere Wirtstiere. Dabei ist zu beachten, dass nur die Zwischenstadien auf bestimmte Tierarten spezialisiert sind. Der Endwirt ist nicht festgelegt, so dass hier grundsätzlich jedes Tier befallen werden kann. Die Symptome richten sich immer nach der Lokalisation der Würmer. Befinden sie sich beispielsweise im Darmbereich, dann treten häufig Durchfälle auf. In der Lunge verursachen sie Symptome der Atemwege. Meistens liegt ein starker Gewichtsverlust vor, der immer an einen Wurmbefall denken lässt. Neben eher harmlosen Schmarotzern können einige Saugwürmer durchaus auch tödliche Verläufe auslösen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.