Schröpfen

Das Schröpfen ist ein Verfahren aus dem Bereich der Alternativmedizin. Dabei wird auf der Haut des Tieres ein Unterdruck erzeugt. Dieser wird hergestellt, indem in einem Schröpfglas die Luft erhitzt wird, bevor es auf die Haut gesetzt wird. Moderne Verfahren ermöglichen das Abpumpen der Luft aus dem Glas. In der alternativen Tierheilkunde werden beide Verfahren gleichermaßen eingesetzt. Die Gläser werden auf spezielle Hautstellen angebracht, denen dann innere Organe zugeordnet werden. Durch den Unterdruck werden die Hautareale gereizt, wodurch die inneren Organe beeinflusst werden. Es sind mehrere Variaten bekannt. Beim blutigen Schröpfen wird beispielsweise vor der Anwendung eine Hautverletzung mit einer Lanzette verursacht. Beim trockenen Schröpfen wird einfach das Glas ohne weitere Vorbereitung aufgesetzt. Daneben ist eine Massagetechnik verbreitet, bei der die Gläser über die eingeölten Hautpartien geführt werden. Die Methode ist in ähnlicher Form weltweit verbreitet und wird hauptsächlich beim Menschen angewendet. Die Anwendung in der Tierheilkunde ist daher als Erweiterung der ursprünglichen Technik zu sehen. Eine direkte Wirkung konnte bisher wissenschaftlich allerdings nicht bestätigt werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.