Katzenstreu aus Silikaten besteht auf einem Gel, das auch für die Produktion von Windeln eingesetzt wird. Hier ist es unter dem Namen Superabsorber bekannt. Aufgrund seiner Struktur kann es sehr viel Flüssigkeit aufnehmen und sein Gewicht verdoppelt sich daher. Die Absorbtion bezieht sich dabei nicht nur auf die Flüssigkeit, sondern auch auf die Gerüche, so dass das Streu von den Tieren gut angenommen wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bakterien mit dem Urin eingeschlossen werden. Daher handelt es sich um ein sehr hygienisches Streu. Zudem ist es gut kompostierbar und produziert keine Stäube. Ein Nachteil ist allerdings, dass es oft an den Pfoten der Katze haften bleibt. Deshalb kann es passieren, dass das Tier es in der Wohnung verteilt. Zugleich können Vergiftungen auftreten, wenn die Tiere das Streu fressen. Ein weiterer wichtiger Nachteil ist, dass die Streuvariante im Gegensatz zu anderen Möglichkeiten sehr teuer ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.