Das Kommando „Sitz“ ist ein Ruhekommando. Der Hund hat die Aufgabe, seine bisherigen Tätigkeiten einzustellen und sich zu setzen. Es handelt sich um einen Standard, der für die Absolvierung der Begleithundeprüfung notwendig ist. Das Kommando kann sowohl verbal wie auch per Handzeichen gegeben werden. Es eignet sich sehr gut, um Übungseinheiten einzuleiten und zu beenden, da der Hund währenddessen sehr aufmerksam ist. Antrainiert wird das Kommando durch operantes Konditionieren. Führt der Hund nach in Folge des Kommandos die Anweisung aus, wird er belohnt. Die Belohnung kann aus Futter oder persönlichem Zuspruch bestehen. Das Tier sollte das Sitzen erst beenden, wenn der Hundehalter den Befehl wieder auflöst. Vorher muss es an der Stelle verbleiben, auch wenn der Hundehalter sich weit von seinem Vierbeiner entfernt hat.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.