Es muss nicht die experimentellste Tierernährung sein, die dem Gefährten täglich angeboten wird. Vielmehr sollte sie in ausreichender Menge verabreicht werden, die zudem über die richtige Zusammensetzung verfügt. Ob es sich dabei um Fertigfutter handelt oder ob die Nahrung selbst zusammengestellt wird, ist dabei unerheblich. Jedes Tier benötigt eine unterschiedliche Ernährung. Vegetarier nehmen beispielsweise kein Fleisch auf, Fleischfresser verzichten dahingegen auf Pflanzenkost. Dies muss bei der täglichen Ernährung berücksichtigt werden. Zudem benötigt jede Art einen unterschiedlichen Anteil an Vitaminen, Brennstoffen und anderen Inhalten. Die Tiere sind von Natur aus auf eine bestimmte Umgebung und das Angebot des Lebensraums angepasst. Daher muss die Nahrung den natürlichen Gewohnheiten der Tiere entsprechen. Die Hersteller der Fertigfutter sind darauf ausgerichtet und stellen die Tierfutter nach diesen Grundsätzen her. Daher können die Tiere mit diesen Futtermitteln komplett ernährt werden. Halter, die das Futter selbst zusammenstellen wollen, müssen viel Wissen über die Ernährung ihres Tieres mitbringen und die natürlichen Gegebenheiten ihrer Haustiere kennen. Nur dann können sie sicher sein, dass das Tier keiner Mangelernährung ausgesetzt ist. Mögliche Anhaltspunkte für die richtige Ernährung kann ein Institut für Tierernährung geben. Zudem sind Züchter sowie die Zuchtverbände die richtigen Ansprechpartner, wenn es darum geht, die beste Nahrung für das Tier auszuwählen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.