Die Betitelung als „Tierpsychologe“ ist eine relativ moderne Erscheinungsform. Seine Aufgabe ist es, Fehlverhalten der Tiere zu beobachten, Gründe für das Verhalten zu finden, um davon Maßnahmen zur Verhaltensänderung abzuleiten. Die Aufgabe erfordert ein sehr großes Wissen über die natürlichen Verhaltensweisen der Tiere. Zugleich muss er geschickt im Umgang mit Menschen sein, da die Fehler häufig nicht beim Tier selbst zu suchen sind. Der Tierpsychologe greift zudem nicht aktiv in die Tiererziehung ein, sondern gibt Anweisungen, wie der Umgang mit dem Tier gestaltet werden muss, damit die auffälligen Verhaltensweisen nicht mehr auftreten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.