Der Begriff Tierschutz bezeichnet den Umstand, dass Menschen versuchen, Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ohne Leid zu ermöglichen. Dabei steht das Einzeltier im Mittelpunkt der Betrachtung. In vielen Ländern gibt es zur Realisierung des Anliegens einen Tierschutzverein. Dieser organisiert Hilfe für die Tiere. In der Regel unterhält ein solcher Verein auch Tierheime. In ihnen sind die Tiere übergangsweise untergebracht, wenn sie bei ihren Halter nicht bleiben konnten. Auch wenn sie dem Halter weggenommen wurden, werden sie zunächst im Tierheim versorgt. Der Tierschutz-Verein muss bei seiner Arbeit allerdings auch immer Rücksicht auf die Gesetze des jeweiligen Landes nehmen und die Möglichkeiten dieser Regeln ausnutzen. Wird den Tierschutz betreffend Spanien betrachtet, so fällt auf, dass er nur eine untergeordnete Rolle spielt. Zwar sind Gesetze zum Schutz der Tiere vorhanden, diese werden jedoch häufig nicht ausreichend umgesetzt. Tiere werden in den Heimen sehr oft eingeschläfert, um einer Überfüllung vorzubeugen. Daher nutzen die Vereine die Möglichkeit, die Tiere freizukaufen und dann nach Deutschland zu bringen. Ähnliche Möglichkeiten werden in vielen Ländern eingesetzt. Wird Deutschland hinsichtlich des Tierschutzes unter die Lupe genommen, so existieren zahlreiche Gesetze. Die Tiere sind dennoch per Gesetz als Gegenstand anzusehen. Zwar gibt es umfangreiche gesetzliche Vorschriften. Nutzt man die Tiere allerdings wirtschaftlich, so werden die Freiheit der Tiere stark eingeschränkt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.