Eine Überzüchtung liegt dann vor, wenn eine Veränderung der Eigenschaften und Merkmale innerhalb einer Rasse auftritt, die durch Züchtung hervorgerufen wird. Diese Veränderungen sind nicht erwünscht und sind daher negativ einzuordnen. Solche Phänomene treten dann auf, wenn viel Nachwuchs produziert wird. Die Jungtiere zeigen dann vermehrt Erbkrankheiten und andere genetische Mutationen. Häufig werden die Überzüchtungen durch Inzucht verursacht. Der Begriff selbst wird in der Genetik nicht verwendet, da er nicht genau definiert werden kann. Es handelt sich daher eher um einen Begriff aus dem Bereich der Alltagssprache.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.