Der Begriff Verhaltensauffälligkeiten bezeichnet eine Abweichung von den normalen Verhaltensweisen, wie sie bei der jeweiligen Art vorherrschen. Grundlage für die Beurteilung ist dabei der Durchschnitt der Art. Grundsätzlich zeigt jedes Tier eine Abweichung von diesen Normen. Als Auffälligkeit kann ein Verhalten nur dann bezeichnet werden, wenn die Abweichungen stark sind und als störend empfunden werden. Störungen des Verhaltens können auf unterschiedliche Weisen ausgelöst werden. Neben den organischen Ursachen kommen auch Störungen der Entwicklung infrage. Auch durch den Lebenslauf können solche Auffälligkeiten entstehen, die dann erworben wurden und ein Ausdruck dieser Ereignisse sind. Organische Ursachen sind beispielsweise hirnorganische Erkrankungen oder Störungen. Zugleich können die Auffälligkeiten auch durch eine falsche Erziehung sowie traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit ausgelöst werden. Häufig zu finden sind die Anomalien auch im Rahmen der Entwicklung. Hier können sie eine normale Stufe der Entwicklung sein, wie etwa das Zerbeißen von Kissen und anderen weichen Gegenständen bei jungen und pubertierenden Hunden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.