Unter dem Begriff Verpaarung wird der Vorgang verstanden, währenddessen der Samen eines männlichen Tieres in die Eizelle eines Weibchens eingebracht wird. Die beiden Tiere stellen dann die Elterntiere dar, die ihre Gene an eine nachfolgende Generation weitergeben. Innerhalb der Zucht wird die Verpaarung in der Regel gezielt und beabsichtigt durchgeführt. Daher wird dem Nomen “Paarung” das Präfix “Ver-” vorangestellt. Somit erfolgt eine Selektion der Elterntiere. Dadurch soll sichergestellt werden, dass nur jene Rassemerkmale an die nachfolgende Generation weitergegeben werden, die erwünscht sind. Zur Befruchtung selbst können verschiedene Methoden eingesetzt werden. Neben der natürlichen Befruchtung wird häufig auch die künstliche Besamung eingesetzt. Hierbei wird der Samen des männlichen Tieres künstlich entnommen und in die Gebärmutter des Muttertieres eingebracht. Diese Methode ist allerdings nicht bei allen Tierarten möglich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.