Welpen

Als Welpen werden die jungen Tiere von Hunden, Füchsen oder Wölfen bezeichnet, die nicht älter als zwölf Wochen sind. Dies ist unabhängig von der Rasse. Vielmehr müssen die Tiere eindeutig den Tierarten zugeordnet werden können. Zugleich werden auch die Jungen von allen weiteren Raubtieren im engen Sinn als Welpen bezeichnet. Welpen haben eine sehr enge Bindung an ihr Muttertier und benötigen noch den Schutz der Alttiere. Zudem ist ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift, so dass sie noch anfällig für bestimmte Infekte sind. Ein wesentliches Merkmal von Welpen ist, dass sie noch gesäugt werden. Zudem verfügen sie über Milchzähne, die gegen Ende der Welpenzeit ausfallen und durch das bleibende Gebiss ersetzt werden. Zudem verfügen sie noch nicht über ein ausgeprägtes Sozialverhalten, so dass bei diesen Tieren die Sozialisation noch im Vordergrund steht. Eine erste Erziehung kann in diesem Stadium bereits erfolgen. Allerdings ist die Kontrolle des Urin- und Kotabsatzes zunächst sehr eingeschränkt, so dass die Reinlichkeitserziehung in dieser Phase noch erfolgen muss. Aus diesen Umständen resultiert, dass die Tiere in dieser Phase sozialisiert und geprägt werden. Um psychische Schäden zu vermeiden, sollten Welpen nicht vor der zwölften Lebenswoche vom Muttertier getrennt werden. Zu diesem Zeitpunkt sind sie relativ unabhängig, benötigen allerdings noch die vollständige Erziehung. Der Spieltrieb steht im Mittelpunkt des Verhaltens. Dieses Stadium ist vergleichbar mit dem Säuglings- und Kindesalter des Menschen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.