Zink ist ein Spurenelement, das bei enzymatischen Vorgängen eine wichtige Rolle spielt. Das Spurenelement muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Stress sowie eine hohe Eiweißzufuhr können zu einem Zinkmangel führen. Die Symptome sind schwer erkennbar. Meistens sind die Pferde nur müde, appetitlos und ihre Leistungsfähigkeit ist gemindert. Daneben kann sich der Fellzustand verschlechtern. Und auch der Zustand der Hufen kann negativ beeinträchtigt werden. Da Zink eine wichtige Funktion im Immunsystem einnimmt, entwickelt das Tier bei einem Mangel vermehrt Infekte. Wunde heilen nur langsam. Die Diagnose kann durch ein Blutbild gestellt werden, in dem der Stoff nachgewiesen wird. Die Therapie besteht immer aus dem Ausgleich des Stoffs durch die Ernährung. Zugleich sollte das Spurenelement vermehrt vor Stresssituationen verabreicht werden, so dass kein Mangel auftreten kann.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.