Eine Züchtung ist eine Rasse, deren Paarung genetisch ausgeformt wurde. Dabei wird darauf geachtet, dass erwünschte Merkmale genetisch angelegt werden und unerwünschte Merkmale nicht auftreten. Daher erfolgt vor der Verpaarung der Tiere eine Selektion, die sich nach dem Vorhandensein der Merkmale richtet. Die Züchtung ist daher nicht naturgemäß, sondern wird vielmehr durch den Menschen gesteuert. Entstehen während der Zucht neue Rassen, wird der Begriff Neuzüchtung verwendet. Im wesentlichen handelt es sich zunächst um Mischlinge, die enge Kriterien erfüllen müssen, um als eigenständige Rasse anerkannt zu werden. Beispielsweise muss eine größere Anzahl an Tieren vorhanden sein, die alle die gleichen Merkmale aufweisen. Zugleich dürfen die Nachkommen nicht durch die Paarung der ursprünglich gekreuzten Rassen entstehen, sondern vielmehr durch die Verpaarung zweier Elterntiere aus der neuen Rasse. Daher ist die Kreuzung zwischen Pferd und Esel nicht als eigenständige Rasse zu werten, weil die Kreuzungen sich selbst nicht mehr fortpflanzen können.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.