C-M-Sommerfeld – Mein Beraterportrait

Biographie

Mein Vistano Beratername ist C-M-Sommerfeld (Kennung: 5668). Ich bin am 20.10.1960 in Coswig/Anhalt als 2. Kind einer Arbeiterfamilie geboren. Da beide Eltern und auch die Großmutter den 2. Weltkrieg vollständig miterlebt hatten, prägte dies schon von Kindesbeinen an meine Persönlichkeit. Sehr, sehr oft musste ich mit meiner Mutter und Schwester um die Liebe und Zuneigung meines Vaters buhlen.

Wie fast jedes DDR-Kind wuchs ich behütet vom Staat auf: ,,Kindergarten, Schule bis Vollendung der 8. Klasse, dann eine Ausbildung zur Facharbeiterin bei der Deutschen Reichsbahn für Betriebs- und Verkehrsdienst. Gleich nach dem Abschluss der Lehre zog ich von 1978 bis 1980 nach Großenhain, als Stellwerksmeisterin. 1980 lernte ich meinen Ex-Mann kennen und heiratete 1981. 1982 (im Januar) erblickte Matthias, mein Sohn, das Licht der Welt. Ich arbeitete bis zur Geburt bei der Reichsbahn und wechselte dann in eine Werkspedition im VEB Agrochemie. Hellsichtig und feinfühlig bin ich schon von Kindesbeinen an. Häufig brachte es mir viel Ärger ein, da ich immer wusste, wenn man mir zum Beispiel mal nicht die Wahrheit sagte. Nach der Geburt meines Sohnes, begann ich mein Leben etwas zu ordnen: Auf der Abendschule holte ich meine 9. und 10. Klasse nach. Ein Studium wurde mir zwar angeboten, ich musste es aber, als die Wende kam, abbrechen, denn trotz der Nebeneinnahmen als Kartenlegerin, reichte es nicht für die Schulgebühren, die ins Uferlose schossen. Ich konnte keine zusätzlichen 1000 DM aufbringen, um mein Studium fortzuführen.

Wie kam es zu Ihrer beratenden Tätigkeit?

Das Kartenlegen lernte ich bei einer ganz alten Kartenlegerin, Frau Hildegard Bender. Nach dem Zusammenbruch meiner Heimat und auch des Werkes, arbeitete ich als Verkäuferin in einem Massamarkt. Da ich mich sehr gut mit dem Leiter dort verstand, bot er mir einen Wechsel zu einer Altenpflegeschule an. Ich hatte den Gedanken, mich nach der Ausbildung selbständig zu machen, um aus der schweren Arbeit herauszukommen. 1995 ging meine Ehe nach einem Handgemenge in die Brüche und ich zog mit meiner Tochter Nicole (1987 geboren) Hals über Kopf aus dem Bauernhaus aus.

Wir wohnten zuerst in einer Gemeinde, die mir durch die Kirche viel Schutz bot. 1999 zog ich dann nach Berlin und arbeitete bis 2002 als Altenpflegerin. Nach meinem Magenkrebs konnte ich diese Tätigkeit nicht mehr ausführen. Um viele Dinge für mich zu klären, telefonierte ich damals schon sehr viel mit Beratern. Von meiner Kartenlegerin Frau Bender wusste ich nur, ich muss keine Angst haben, denn es kommt etwas Neues, Stabiles auf mich zu. Von 2002 bis zum Februar 2013 arbeitete ich auf einen Anderen Plattform. Endlich hatte ich eine Tätigkeit, bei der ich sitzen konnte und trotzdem mein Geld verdiente.

Tja, und wie bin ich letztendlich zu Vistano gekommen?! Ich wusste, ich muss die andere Plattform irgendwann verlassen – schon sehr lange stand es in meinen Karten. Da ich sehr geradlinig bin, eckte ich auch etwas an. Durch eine Unachtsamkeit wurde mein Vertrag gekündigt und ich rief wieder Kartenleger an. Viele sagten „komm auf unsere Line“. Meine Stammberaterin bestärkte mich in diesem Entschluss. Da ich einiges im Leben erfahren habe und weiß, dass ich mir viele Dinge hätte ersparen können, hätte ich Menschen mit mehr Lebenserfahrung an meiner Seite gehabt, möchte ich anderen Menschen gerne zur Seite stehen.

Was genau bieten Sie bei Vistano an?

Ich biete eine komplette Lebensberatung an betreffend Familie, Beruf und Weiterentwicklung. Damit möchte ich meinen Anrufern die Chance geben über alte Muster nachzudenken und sie zu wandeln.

Die Beraterin privat

Mein Privatleben gehört meinem Hund und Garten. Da ich einige Defizite in meiner Kindheit hatte, gehe ich sehr gerne Essen mit meinem Hund. Ich lese und schreibe sehr viel. Das Schreiben ist für mich sehr wichtig, da ich nach meinem Schlaganfall und Herzinfarkt wieder viele Dinge neu erlernen musste. Ich mag Afrika und schaue mir viele Fernsehberichte über diesen Kontinent an. Weltpolitik steht auf meiner Interessensliste ganz oben, so versuche ich mir viele Sendungen diesbezüglich anzusehen. Es gibt für mich kein Lieblingsbuch oder Lieblingslied – ich lese so vieles und höre mir im Internet so viele Lieder an. Ich mag Lieder mit Inhalt und Gefühl. Mein Sternzeichen ist Waage.

Mein Lebensmotto ist ,,nie stehen oder liegen bleiben – immer versuchen aus einer Situation noch das Beste zu machen.“ Und, wenn es mir nicht so gut geht, kuschele ich mit meinem Hund oder wir spielen im Wald.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.