Tarot Legesysteme

Um welches Thema es sich auch immer handelt, Tarot Legesysteme geben Rat & Antwort. Doch welche Technik wendet man an, um die Tarotkarten auch passend zur Fragestellung auszulegen? Verschiedene Legesysteme dienen verschiedenen Fragestellungen. Neben universellen Legungen bedient man sich auch spezieller Legungen zur Entscheidungsfindung oder ein Umfeld, wie zum Beispiel Liebe & Beziehung, Beruf & Finanzen oder Familie & Kinder. Es ist deshalb wichtig zur Frage auch immer die passende Legetechnik zu verwenden.

Wie funktionieren Tarot Legesysteme?

Die folgenden Legetechniken zeigen Dir, wie man Tarotkarten als Wahrsagekarten zur Zukunftsdeutung innerhalb der Tarot Legesysteme benutzt.

Tarot Legesysteme – Möglichkeiten & Grenzen von Karten

Der Kartenleger & Tarot Legesysteme

Viele, die sich die Karten legen lassen, erwarten sich davon eine Analyse ihrer Gesamtsituation. In einer derartigen Analyse sollten vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse mit enthalten sein. Um dies zu erreichen, wendet man in der Regel Tarot Legesysteme an.

Um einen großen Gesamtüberblick zu erhalten, ist es notwendig, dass der Kartenleger eine tiefe Verbundenheit mit den Tarotkarten herstellt. Dabei liegen speziell die Themen im Vordergrund, die dem Betreffenden am wichtigsten sind. Eine Legung zeigt den Zustand der Seele und bringt damit die Details ans Licht, die im Leben am drängensten sind. Es kann aber durchaus vorkommen, dass die Karten zu einem bestimmten Thema unklare Aussagen machen. Das liegt vielleicht daran, dass ein anderer Aspekt sehr viel wichtiger ist.

Um einen Gesamtüberblick zu gewinnen, verwendet man meist Tarotkarten, Lenormandkarten, aber auch Kipper- oder Zigeunerkarten. Das Tarotkarten-Kartendeck besteht aus 78 Wahrsagekarten geteilt in die große und die kleine Arkana. Durch die Kombination der Karten in einem Legesystem lassen sich die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft deuten.

Tarot Legesysteme & Ratsuchender

Es gibt Menschen, die sich ausgiebig auf Kartenlegen und die Tarot Legesysteme vorbereiten. Für sie gehört ein ausführliches Ritual, welches von Kerzen, Musik und Meditationen begleitet wird, einfach dazu. Dann gibt es aber auch noch solche, die sich entweder nur teilweise oder sogar gar nicht darauf vorbereiten. Grundsätzlich ist aber durchaus zu empfehlen, sich zumindest auf das Vorhaben zu konzentrieren.

Sobald es an das Legen von Tarotkarten geht, sollte erst einmal geklärt werden, um welche Art der Fragestellung es denn eigentlich geht. Denn je nach Fragestellung ist ein anderes Deck notwendig. Gleiches gilt für das Legesystem. Für beides gibt es aber keine festen Regeln, denn beides gilt es, subjektiv zu entscheiden.

Auch beim Mischen der Karten kommt es ganz darauf an, ob man nach einem festen Ritual vorgeht oder einer bestimmten Methode folgt. Wählt man beispielsweise das Legen von umgekehrten Karten, so muss auch eine entsprechende Mischmethode ausgewählt werden, bei der solche Karten vorkommen.

Tarot Legesysteme – Möglichkeiten & Grenzen

Tarotkarten werden erst durch die Auslegung in Tarot Legesysteme zu aussagekräftigen Wahrsagekarten. Das Kartenlegen in Legesystemen hat eine alte und lange Tradition. Die Karten dienen zur Entscheidungsfindung oder der Konfliktbewältigung. Bei vielen Nutzern geht es auch um einen Blick in die Zukunft. Die Tarotkarten können in vielen Bereichen des Lebens eine wertvolle Hilfestellung geben. Dennoch hat auch das Tarotkartenlegen seine Grenzen.

Warum ist es möglich, das Tarot als Entscheidungshilfe zu nutzen?

Nun eigentlich sind es nicht die Tarotkarten oder das Legesystem, die uns etwas über unser Schicksal oder unsere Zukunft verraten. Es ist immer der Mensch, der die Karten legt und sie deutet. Geschieht dies durch einen medial begabten Menschen, so gibt uns das die Möglichkeit, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Ein guter Kartenleger fühlt die richtigen Antworten, die in den Tarotkarten liegen. Man spricht hier von einer Art universeller Matrix, auf die feinfühlige Menschen zugreifen können.

Beim Mischen der Karten und dem anschließenden Kartenlegen drückt man symbolisch den Wunsch nach einer Verbindung mit den Energien des Universums aus. Die Tarotkarten sprechen die Sprache der Seele und das in Form von Bildern. Hier ein paar der typischen Fragen, die man mithilfe des Tarots beantworten kann:

  • Lerne ich meinen idealen Partner kennen?
  • Ist es sinnvoll mich beruflich zu verändern?
  • Begegnet mir eine alte Liebe in Kürze wieder?

Aber wo liegen die Grenzen der Tarot Legesysteme?

Die Karten sagen in der Regel nicht eindeutig ja oder nein. Die Antworten bleiben immer symbolisch, denn die eigentliche Entscheidung trifft hier unser Unterbewusstsein. Das Tarot gibt bildhaft eine Richtung vor. Dies ermöglicht es, sich zu orientieren und die Frage quasi einzukreisen. Legesysteme helfen dabei die Fragestellung klar darzulegen und geben eine Struktur vor, die sich speziell an die Frage anpasst.

Auch Krankheitsvorhersagen und Diagnosen sind nicht möglich. Ein seriöser Kartenleger wird Antworten auf Fragen rund um die Gesundheit vermeiden. Die Gesundheit gehört in die Hände von Ärzten. Leider ist auch die Vorhersage der kommenden Lottozahlen oder von Sportergebnissen nicht möglich. Die Karten zeigen lediglich schemenhaft, was sich entwickeln kann.

Finde Deinen Tarot-Kartenleger

Gefallen Dir Tarot Legesysteme?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(227 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5 Sternen)