• Die Numerologie bestimmt das Sein

Zahlendeutung in der Numerologie

Die Zahlendeutung in der Numerologie hat eine lange Tradition, auch in der jüdischen Kultur in Form der Kabbala. Gedeutet werden zum Beispiel die Geburtszahl, die Namenszahl, die Lebenszahl , aber auch in Partneranalysen die Partnerzahl. Die Deutung folgt in der Regel mathematischen Regeln, die Interpretation aber ist eine Aufgabe, die von ausgebildeten Spezialisten vollzogen werden sollte, denn bei der Deutung der Zahl im Leben eines Fragestellers ist ein hohes Maß an Fachwissen und spiritueller Begabung von Nöten.

Zahlendeutung Numerologie: Geburtszahl

Die Grundlage für die Berechnung der Geburtszahl ist natürlich das Geburtsdatum. Anhand eines Rechenbeispiels ist das Konzept schnell erklärt.

Wir gehen von dem Geburtsdatum 22.08.1983 aus.

Die erste wichtige Zahl ist der Monat, in dem der Geburtstag ist – hier also die 8.

Die zweite Komponente ist der Tag des Geburtstags, hier die Zahl 22. In der Lehre der Numerologie wird hieraus folgende Aufgabe: 2+2=4.

Mit dem Geburtsjahr wird ebenso verfahren – 1983 > 1+9+8+3=21 > 2+1=3.

Alle Ergebnisse werden dann nochmals addiert:

8+4+3=15 > 1+5=6.

Aus der errechneten Geburtszahl lassen sich jetzt dann die Charaktereigenschaften ablesen.

Zahlendeutung Numerologie: Namenszahl

Jeder Mensch hat eine Namenszahl. Diese Namenszahl kann auf besondere Weise gedeutet werden und macht so Aussagen über die Eigenschaften dieses Menschen. Schon seit langer Zeit sind Zahlen nicht einfach nur Zahlen, sondern haben eine besondere religiöse oder kulturelle Bedeutung in verschiedenen Kulturen.

Zahlen verweisen auf größere Zusammenhänge, die sich nicht immer rational erklären lassen. Die Numerologie beschäftigt sich mit diesen Zusammenhängen und deutet das Geburtsdatum des Menschen oder eben auch die Namenszahl und macht damit Aussagen über den Charakter dieses Menschen – sein Wesen – oder auch seinen Zustand.

Um die Namenszahl zu ermitteln, werden den Buchstaben zunächst die vorgesehenen Zahlen zugeordnet. Manchmal wird danach auch die Quersumme gebildet, um die komplexe Gesamtheit auf eine Schwingung zu minimieren. Bei der Numerologie werden folgenden Zahlen die einzelnen Buchstaben zugeordnet:

1: a, j, s
2: b, k, t, ö, ß
3: c, l, u
4: d, m, v
5: e, n, w
6: f, o, x, ä
7: g, p, y
8: h, q, z, ü
9: i, r

Sowohl aus Vornamen als auch Zweitnamen und Nachnamen und Geburtsdatum wird nun die Quersumme berechnet. Ist der Name zum Beispiel Stefanie Müller, geboren am 01.01.1965 berechnet man die Namenszahl folgendermaßen:

Vorname = 1+2+5+6+1+5+9+5 = 34 = 3+4 = 7
Nachname= 4+8+3+3+5+9 = 32 = 2+3 = 5
Geburtsdatum= 1+1+1+9+6+5 = 23 = 2+3 = 5

Vorname und Nachname und Geburtsdatum: 7+5+5 = 17 = 1+7 = 8

Die Namenszahl lautet also 8.

Jede Namenszahl hat nun eine unterschiedliche Bedeutung und macht Aussagen über den Charakter und das Schicksal des Menschen. Die Namenszahl 8 aus dem Beispiel steht für Stärke. Menschen mit dieser Namenszahl sind oft eher materialistisch, aber auch hartnäckig und kämpferisch und damit geborene Führertypen.

Zahlendeutung Numerologie: Lebenszahl

Wer sich schon einmal die Frage gestellt hat, warum die anderen Menschen erfolgreicher im Beruf oder glücklicher im Privatleben sind, der sollte einmal einen Blick auf seine Lebenszahl werfen. Denn anhand dieser Zahl kann man ablesen, welches Schicksal die Zukunft für einen bereithält.

Die Lebenszahl – auch Schicksalszahl genannt – gibt an, welche Eigenschaften und Charakterzüge ein Mensch aufweist und welcher Lebensweg vorbestimmt ist.

Die Lebenszahl ist ein zentraler Punkt in der Numerologie und vergleichbar mit dem Horoskop in der Sternendeutung. Der Geburtstag eines Menschen ist unveränderbar und prägt unseren Lebensweg nachhaltig. Sowohl die Talente als auch die Eigenschaften eines Menschen sind bereits bei der Geburt festgelegt und bestimmen damit den Verlauf des Lebens. Über die Lebenszahl lässt sich ablesen, welches Schicksal jeden Menschen erwartet und welchen Weg er einschlagen sollte. Jede der neun verschiedenen Lebenszahlen hat eine andere Bedeutung und gibt nicht nur die positiven, sondern auch die negativen Eigenschaften einer Person an.

Die persönliche Lebens- oder Schicksalszahl ergibt sich aus der Quersumme des Geburtstages und kann ganz einfach errechnet werden. Im ersten Schritt werden alle Zahlen des Geburtstages miteinander addiert. Lautet der Geburtstag zum Beispiel 12.03.1977, dann muss folgende Rechnung aufgestellt werden:

1 + 2 + 0 + 3 + 1 + 9 + 7 + 7 = 30

Anschließend wird das Ergebnis nochmals addiert, bis eine einstellige Zahl stehen bleibt. Bei obigem Beispiel lautet die Rechnung dann: 3 + 0 = 3

Daraus ergibt sich die Lebenszahl, die Auskunft über den Lebensweg und das Schicksal gibt. Bei dem oben genannten Geburtstag lautet die Schicksalszahl 3.

Bei der 3 steht das Dreieck im Fokus der Lebenszahl und die Personen mit dieser Zahl springen sprichwörtlich im Dreieck und neigen zu starken Emotionen.

Jede Zahl steht für sich allein und beschreibt verschiedene Eigenschaften, Charakterzüge und Talente.

Zahlendeutung Numerologie: Partnerzahl

Eine numerologische Partneranalyse kann Aufschluss darüber geben, ob zwei Partner füreinander bestimmt sind oder nicht. Wer wissen möchte, ob es sich lohnt die kleinen Differenzen des Alltags auszublenden, oder ob man lieber weiter sucht, sollte aufmerksam weiterlesen und nachrechnen.

In der Lehre der Numerologie werden Zahlen und deren Macht in Zusammenhang mit Menschen, deren Lebensweg und Charakter gebracht. Das Geburtsdatum ist zum Beispiel die Grundlage für viele Auswertungen in der Numerologie. Für viele Menschen gilt diese Lehre als Unsinn, aber dennoch ist es interessant, sich näher damit auseinanderzusetzen, denn schon die alten Ägypter haben Zahlen und Okkultismus in Zusammenhang gebracht.

Um die Partnerzahl zu berechnen bedarf es keiner schwierigen Rechenakrobatik. Die beiden Geburtsdaten der Partner sind die Grundlage für die Berechnung. Die Partneranalyse beginnt mit einer Addition vom Tag des Geburtstags, dem Monat und dem Jahr. Für die Kompatibilität der numerologischen Berechnung können nur Zahlen von 1 bis 9 eingesetzt werden. Das zweistellige Ergebnis eurer Addition muss also nochmals zusammengezählt werden.

Ein Rechenbeispiel:

Geburtstag ist der 22.04.1997

2+2+0+4+1+9+9+7 = 34 = 3+4 = 7

Der Lebensweg dieser Person ist also durch die 7 geprägt. Auf diese Weise werden die Zahlen beider Partner errechnet. Aus der Tabelle im Titelbild man nun entnehmen, wie gut die beiden Partnerzahlen miteinander harmonieren. Sie findet ihr heraus, ob es auf Dauer Rosen regen wird oder ob es auf dem Weg einige Stolpersteine geben wird.

Auch wenn ihr eher auf euer Herz oder Bauchgefühl hört, kann die numerologische Partneranalyse ein wenig Licht in euer Gefühl bringen. Die Numerologie wird für viele Lebenssituationen eingesetzt und hat sich immer wieder bewehrt. Egal ob ihr etwas über eure Zukunft, euer Wesen oder Entwicklung erfahren möchtet, diese Lehre bietet Erleuchtung in vielen Bereichen.

Finde Deinen Numerologen

Gefällt Dir die Zahlendeutung in der Numerologie?

[ratings]