Das 7. kosmische Gesetz – Gesetz des Geschlechts

Das 7. kosmische Gesetz – Das Gesetz des Geschlechts

ALLES HAT SEINE MÄNNLICHEN UND WEIBLICHEN ANTEILE.

Das letzte Gesetz bezieht sich auch auf das Gesetz der Polaritäten + und -. Bereits auf der atomaren Ebene kreisen negative Elektronen um ein positives Proton. Diese Annahme entspricht den ältesten hermetischen Lehren, die das weibliche Prinzip immer mit dem negativen Pol und das männliche Prinzip mit dem positiven Pol in Verbindung bringen. Hermes Trismegistos hat den männlichen und weiblichen Energien dabei bestimmte Eigenschaften zugeordnet. Das weibliche Prinzip nimmt Energie auf und das männliche Prinzip schickt Energie. Wir finden diese Ansicht im Yin und Yang wieder. Diese uralte Lehre hält fatalerweise in der Kirche stand, die eben eine Ehe zwischen zwei männlichen oder weiblichen Partner ablehnt, zum Glück findet hier gerade ein Umbruch statt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein wunderschönes Wochenende.

Ihre Athene-Engel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert