Die Fische als Zeichenherrscher des Monat März

Sie sind die Geheimnisvollen, die etwas Entrückten des Tierkreises. Die Fische spüren die Spiritualität immer. Gott ist in diesem Zeichen den Menschen am nächsten, so greifbar, das unbegreifliche. Die Grenzen werden fließend, Fische ist ja ein Wasserelement und dem Ozean zugeordnet. Die wonnige Ekstase, das erschauern vor den himmlischen Wesenheiten und die bedingungslose Hingabe an allem Sein und Nichtsein, das liegt in dem letzten Tierkreiszeichen des Rades. Hier schließt sich der Kreis. Spirituell werden wir nach dem Durchlaufen dieser 12 Tierkreiszeichen im Widder, zur Tag und Nachtgleiche, wiedergeboren. Aber jetzt, in der Zeit der Fische, ist eine Klausur, das baden in den tiefen Gewässern des Neptuns, klärend. Daher wird in der Fischezeit auch gefastet. Meditation, Schlaf und inneres reflektieren, sind jetzt einfach.

Das Fischezeichen ist musisch. Klänge helfen sich auf wesentliches zu konzentrieren. Und in dieser Konzentration zu schwimmen, Trance und luzides Träumen gelingen jetzt einfach.

Vishnu träumt auf dem unendlichen Ozean die Welt und das Universum. Unendlich ist es und Zeitlos. Hier gibt es keine Emotion wie Angst, Wut, Hass, Gier, eben keine Sünden und Schulden sind geboren. Daher können wir uns in der Fischezeit von diesen Emotionen reinigen. Und Wiedergeboren werden.

Essenzen für die Fischezeit

Essenz aus dem Flamingosalz Salinen La Palma

Die lila Rosenessenz

Der Birkenporling

Wer mehr erfahren möchte, wo im persönlichen Horoskop die Fische mit Zeichenherrscher Neptun regieren, kann mich hier kontaktieren.

Eine beschaulich-stille Zeit euch Allen.

Namastè
Eure Schamanin Godharma

Grafik ist aus dem Godharma Astrokartendeck “Fische” Alle Rechte sind hier.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.