Engel der Substanz

Engel der Substanz

Engel fliegen schwerelos. Seite an Seite, klein und groß. Du siehst sie nicht und hörst sie bloß. Ein rauschen der Blätter sanft im Wind, das Lachen so hell von einem Kind. Innere Augen, denn es ist blind. Feines Summen in deinem Ohr, oder ist es das Quietschen vom Gartentor? Da huscht ein Schatten an dir vorbei, du hast ihn gefühlt, oder waren es drei? Ein Duft nach Liebe, schau er bleibt. Komm geh nach Haus, es ist höchste Zeit.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.