Heilung – was bedeutet es, “heil” zu sein?

Heilung – was bedeutet es, "heil" zu sein?

Heilung – was bedeutet es, “heil” zu sein?

Hallo ich bin es,
Dein Feeling. Dein inneres Erleben.
Heilung – was bedeutet es, “heil” zu sein?
Ja, was bedeutet dies für Dich?
Was muss sich für Dich ändern, dass Du Dich heil fühlst?
Fühlst Du Dich bereits heil?
Komplett, Vollständig?
So in Ordnung, wie Du bist.
Bist Du Dir Selbst genug?
Ich würde es im geistigen in zwei Bereiche aufteilen
(nur zur Übersicht, in Wahrheit interagieren diese Bereiche stark miteinander):
Heilung der Gedanken

Kummer entsteht meistens im Kopf.
Oft ist gerade noch nichts Schlimmes, da hängen wir schon Befürchtungen nach.
Malen uns etwas Schlechtes aus.
Haben Angst, einen Verlust hinnehmen zu müssen.
Wie viele der negativen Gedanken, welche Du den Tag über so hast sind wirklich hilfreich? Welche davon weisen Dich auf etwas hin, wo Du sinnvoll agieren kannst, um dies oder jenes abzuwenden?
Wie viele dieser Gedanken kommen einfach sinnlos negativ in einem Gedankenkarusell wieder und wieder und helfen rein gar nichts, außer dass sie Dir Stück für Stück den Tag ein wenig grauer machen?
Beobachte Deine Gedanken, heile Deinen Denkapparat, werfe sinnlos negative Gedanken weg und ersetze diese durch konstruktive.
Heilung des Herzens

Verfahre hier bitte nicht wie bei den Gedanken.
Werfe nicht ein einziges Gefühl weg. Distanziere Dich nicht.
ALLE Deine Gefühle wollen angenommen werden.
Erhöhe Deine Selbstliebe, indem Du alle Deine Gefühle annimmst.
Du fühlst wie Du fühlst und Du darfst so fühlen!
Umarme Dich, umarme Dein inneres Kind.
Sei für Dich da!
Du wünschst dir mehr Liebe und Aufmerksamkeit von der Welt, von anderen?
Du wirst nichts von außen erhalten, was bereits im Inneren fehlt.
Sei für Dich da, schenke Dir Aufmerksamkeit, Liebe.
Was es auch immer ist, was Du Dir von anderen wünschst:
Schenke es Dir Selbst zuerst!
Nehme Dich so an, wie Du fühlst und schenke Dir Selbst, was Du von anderen wünschst. Sei Dir Selbst genug.
Verfahre mit Deinem Körper wie mit Deinen Gedanken und Gefühlen.
Höre ihm zu und fühle, was er braucht.
Dein Körper sagt es Dir jederzeit, lerne wieder zuzuhören.

Male Dir ein Bild, wie Du völlig “heil” aussiehst.
Wie sieht Dein Körper aus?
Was strahlst Du aus, wie lächelst Du?
Was sagst Du und wie fühlst Du?
Lebe dieses Bild im jetzt, sei jetzt heil.
Erkenne, Du bist es, wenn Du Dich dafür entscheidest, es zu sein!*
Fühle Dich von Deiner inneren Sanftheit umarmt.

Dein Feeling

*Natürlich wird ein fehlendes Bein nicht nachwachsen. Doch Dich gesund zu fühlen, gesund zu sein, bringt Dich in die beste Kraft, dich heilend und gesundend zu verhalten. Hieraus erwächst die größte Kraft zu Deiner Heilung und Du wirst erkennen, dass Du bereits viel heiler bist, als Dein Verstand es bisher dachte.