Kämpfst Du gegen das, was ist?

Kämpfst Du gegen das, was ist?

Hallo, ich bin es,

Dein Feeling. Dein inneres Erleben.

Manchmal kommt es ganz anders als erwartet und manchmal sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Zu aller erst scheinen wir eine ganz genaue Vorstellung davon zu haben, wie es sein soll.

Dies vergleichen wir mit dem, was ist.

Erschrocken kommen wir dann zu dem Schluss, dass mit dem Leben etwas nicht stimmt.

Dass unser Leben schiefläuft, dass es nicht nach Plan verläuft.

Doch das, was ist, das ist bereits. Es lässt sich nicht ändern. Du kannst Dich entscheiden, aufgrund der jetzigen Situation etwas anders zu machen. Doch das, was jetzt ist, lässt sich für diesen Moment nicht ändern. Wenn Du Dich darüber aufregst, was jetzt ist (z.B. Ich stehe im Stau), dann lehnst Du Dich gegen etwas auf, dass unwiderruflich bereits ist. Du hast von vornherein schon verloren. Du rennst gegen eine Wand und fühlst Dich vielleicht hilflos und verloren.

Nehme das jetzt an und entscheide Dich in dieser Annahme, wie Du den nächsten Moment gestalten willst. Du kannst zum Beispiel entscheiden, wie Du mit dem Stau umgehst. Du kannst Dich entscheiden, dass Frustration über das, was ohnehin ist, Deine Situation nicht verbessert. Du kannst Dich entscheiden gute Musik zu hören, zu telefonieren, Hörbücher zu hören oder Dich ganz einfach zu entspannen.

Schaue Dir also zuerst an, wie es ist. Sei Dir bewusst: So ist es einfach.

Nun stelle Dir vor, was Du daraus machen willst und wohin sich Dein Leben wandeln soll.

Lasse Frieden und Klarheit entstehen.

Tue, was Dir stimmig erscheint.

Dein Feeling