Kartenlegen reloaded – Interview mit Vistano Beraterin Joys

Das Kartenlegen ist inzwischen einige Hundert Jahre alt. Dass auch diese Methode des Wahrsagens einem Wandel unterliegt, zeigt sich darin, dass die Möglichkeiten heutzutage vollkommen unterschiedlich zu den Möglichkeiten sind, die noch vor 100 Jahren angewendet wurden. Vistano befragte hierzu die Beraterin Joys (ID: 3585).

Vistano: Wie hat sich das Kartenlegen verändert, seit sie damit begonnen haben?

Joys: In den letzten zehn Jahren hat sich einiges verändert, aber selbstverständlich kann ich hier nur für mich sprechen. Das Kartenlegen beinhaltet nach wie vor viele wichtige Informationen, jedoch integriere ich sehr viele andere Fachbereiche in meine Beratungen, wie beispielsweise die Quantenphysik und die Evolution 2012.

Vor Jahren war Kartenlegen z.B. auch mit Zeitangaben noch gut möglich, heute ist dies kaum mehr machbar, was mit den stark veränderten Energien zu tun hat, wir befinden uns schließlich im viel beschriebenen Jahr 2012, welches einen stark veränderten Einfluss -allein schon durch Sonnenaktivitäten- auf uns Menschen hat. Resonanzen -also der „Spiegel” im Außen- ergeben sich immer schneller.

Die Quantenphysik hat durch viele Versuche erwiesen, „Bewusstsein erschafft Materie”, also einfach gesagt, der Mensch erschafft sich durch das Zusammenspiel von Gedanken/Gefühle seine Realität selbst. Parallel zur Quantenphysik finden sich diese Einheiten in den Naturprinzipien (Hermetik) wieder, allen voran steht hier das Resonanzprinzip, genauso wichtig sind aber auch z.B. Gleichgewichts- und Polaritätsprinzip.

Vistano: Heißt das, dass sich das Vorgehen verändert hat?

Joys: Für mich ganz eindeutig. Jeder der auf der Line anruft, hat doch aus seiner Sicht Probleme, Hürden, die er selbst nicht überwinden kann. Die Energie – sprich Informationen, die er dabei abgibt – sind Unsicherheit/Warten auf Glück. Genau das wird durch das Leben immer wieder gespiegelt. „Wie im Inneren, so im Außen”, so sagt ein quantenphysikalisches Gesetz. Auf gut Deutsch, diese Person wird viele unsichere Situationen bzw. Wartesituationen im Leben vorfinden.

Hier ist mein Ziel zunächst meinen Klienten zu stabilisieren und ihm dann seine eigene „Machtposition” anhand seiner Alltagssituationen nahe zu bringen und nach und nach ein verändertes Bewusstsein zu aktivieren. Und tatsächlich ist es dann auch so, dass die großen Dinge, die z.B. auch Karten aufzeigen, sich umsetzen können.

Vistano: Ist das Kartenlegen dann überhaupt noch von allem losgelöst zu betrachten?

Joys: Wie gesagt, ist das Kartenlegen in meinen Beratungen eher integriert, ein wichtiger Bestandteil neben der Psychologie, in der ich gerade mein Studium abschließe, der Quantenphysik, wo vieles mit dem Verstand gegriffen werden kann, was gerade Männer doch sehr schätzen, den vielfältigen Naturprinzipien, der Schattentherapie, der Evolution 2012 und dem Bewusstseinstraining. Wenn nur das einfache Legen der Karten neben Zeitangaben gewünscht wird, verweise ich auf andere Berater.

Vistano: Wie kamen sie zu dieser Erkenntnis?

Joys: Meine Vistano-Laufbahn begann auch für mich als Klient. Schnell fiel mir jedoch auf, dass die kleineren nebensächlicheren Dinge eigentlich immer eintrafen, die großen Dinge -also meine absoluten Herzensangelegenheiten- aber eher nicht. Daraus entstanden Fragen, die sich schnell zu richtigen „Sinnfragen” entwickelten.

Dadurch angetrieben bildete ich mich immer weiter, arbeitete bei interdiziplinären Forschungseinheiten mit, begann mein Psychologiestudium, besuchte viele Fortbildungen mit dem Ziel, Menschen besser zur Seite stehen zu können, als „nur” mit einem „der meldet sich wieder”. Die Antworten auf meine Fragen habe ich zudem gefunden!

Vistano: Bedeutet das, dass ihre Beratungen auf den eigenen Erfahrungen beruhen?

Joys: Absolut. Ich bin der Auffassung, dass die nachhaltigsten Berater die sind, die viele Lebenserfahrung haben, also auch wissen, wie sich die Dinge „anfühlen”. Wie es ist, Liebeskummer zu haben oder Geldnöte, alleinerziehend zu sein oder Schicksalsschläge zu erfahren. Diese Erfahrungen konnte ich reichlich mitnehmen.

Vistano: Welche genaue Rolle spielen dann die Karten?

Joys: Durch die Karten kann ich ableiten „wo” z.B. mein Klient steht, welche Überzeugungen er hat und natürlich auch wie z.B. die Prognosen mit dem Herzenspartner sind. Oft führe ich auch sog. mediale Legungen durch, die mir Aufschluss über Bewusstes aber auch Unbewusstes geben. Dabei kann ich sehr weit in die „Tiefe” eines Menschen schauen. Aber nur durch das Gesamtpaket aller Fachrichtungen kann ich meine Klienten anleiten, an alle Möglichkeiten zu glauben und Prognosen tatsächlich auch zu erreichen. Der Weg dabei führt allerdings immer über ihn selbst!

Vistano: Wie würden sie ihre Arbeit in einem kurzen Satz umschreiben?

Joys: Zeit des Gleichgewichts – Zeit der Liebe. Das ist die große Überschrift meiner Arbeit. Ich möchte Menschen helfen, Gleichgewicht in allen Bereichen des Lebens zu halten bzw. sie lehren, dieses wieder eigenständig herzustellen.

Vistano: Vielen Dank für das Gespräch.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert