On Off – Beziehung

Eine On Off – Beziehung, ein Hin und Her der Gefühle. Warten was passiert, wann sie oder er sich wieder meldet. Trauer, Wut, Enttäuschung, Leid, Vermissen, Abhängigkeit, Unklarheit, Wunsch nach Klärung, Ablehnung, Wunsch zu verstehen, Festhalten, nicht loslassen können, mehr oder weniger Essen oder Trinken uvm., quält in On Off – Beziehungen.

Die Beziehung ist On

Ist die Beziehung On, sind wir vermeintlich glücklich und sicher. Oft klammern wir unbewusst und stoßen gleichzeitig auch von uns weg. Denn wir können eventuell etwas Bestimmtes nicht verzeihen. Vertrauen nicht wirklich, warten unbewusst oder auch bewusst auf das nächste Aus. Versteckte Ängste kommen zum Vorschein oder wir deckeln und unterdrücken sie. Wir sind nicht bei uns SELBST.

Die Beziehung ist Off

Ist die Beziehung Off, leiden wir, sind unglücklich, verletzt, abgewiesen, zurückgestoßen, haben nicht selten das Gefühl ohne die Person nie wieder glücklich werden zu können, vermissen sehr, machen uns Gedanken über unsere Partnerin oder unseren Partner, wollen wissen, was sie oder er macht, wie es ihr oder ihm geht usw. Wir sind nicht bei uns SELBST.
Freunde und Bekannte raten uns oft zur Trennung, doch die hält nicht lange oder wir können es einfach nicht. Manche unterstützen uns im z. B. hinterherfahren, heraus finden, wo er, sie, sich aufhält. Unser Leben dreht sich nur um unsere Partnerin oder unseren Partner. Wir sind nicht bei uns SELBST und das tut doppelt weh.
Die völlige Zentrierung auf den Partner

Ich wusste früher nicht, wie ich mich um mich selbst kümmern kann. Wie ich für mich selbst da sein kann. Meine Gedanken kreisten nur um ihn und ich hatte den Eindruck, nur er kann mir das Glück geben. Nur er kann dafür sorgen, dass es mir gut geht. Mir ging es vermeintlich nur gut, wenn er da war. Vermeintlich weil, wenn er da war, ging es mir auch nicht gut, da waren meine Gedanken wieder bei ihm. Ich unterstellte ihm Kontakt mit seiner Ex, ich war davon überzeugt, das er diesen hatte. Ich habe ihm vorgeworfen, er kümmert sich nicht genug um mich oder er sei mir gegenüber nicht liebevoll genug. Habe auf gemeinsame Zeit gewartet, auf Zärtlichkeit und mich derweil verbogen. Ich habe meinen Lebensrhythmus an seinen angepasst. Pause gemacht wann er, damit wir Zeit zusammen verbringen konnten. Ich habe abends für ihn Zeit gehabt. Mein Zeitplan habe ich komplett nach ihm ausgerichtet. Auch meine körperlichen Bedürfnissen habe ich nach ihm ausgerichtet und meine eigenen oft übergangen. Nur damit ich in seiner Nähe sein konnte, etwas Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit bekam. Mein Leben drehte sich nur um ihn.

Wenn ich ehrlich bin, war ich mit ihm unglücklich, denn er war nicht so wie am Anfang zu mir. Ich wollte ihn anders haben. Ich war auch unglücklich ohne ihn, da wusste ich nicht, was ich mit mir anfangen sollte, konnte.

Das Drama pur

Mein Leben habe ich komplett nach ihm ausgerichtet und ihn hat das natürlich überfordert und eingeengt. Mein Misstrauen ihm gegenüber hat ihn verletzt. Meine Aussagen er würde mich verletzten, hat bei ihm ausgelöst, er tut mir nicht gut. Und wenn er mir nicht guttut, dann muss er gehen und ist gegangen. Wenn er dann gegangen war, ich am Boden zerstört. Ich konnte nicht atmen, wollte nicht mehr leben, ein Kreislauf ohne Ende, Drama pur.

Wie bin ich aus diesem Kreislauf ausgestiegen?

Als ich gelernt habe, bewusst zu fühlen, meine Gefühle bewusst zu fühlen und sie mir zu erlauben. Danach habe ich gelernt zu spiegeln und mich dadurch noch ein bisschen mehr kennen- und verstehen gelernt. Danach habe ich das Aufstellen gelernt usw. Und ich kam mit jedem Gefühl, mit jedem Spiegeln, mit jeder Aufstellung, mir ein Stück näher und bei mir an. Ich habe gelernt, wie ich mit mir Zeit verbringen kann. Wie ich mich nähren kann. Wie ich mir geben kann, was ich mir von ihm wünsche. Wie ich aus der Abhängigkeit nach ihm rauskomme. Wie ich meine Ängste überwinde, annehme und heile. Die Angst vor dem Verlassen werden, der Ablehnung oder alleine sein, alleine gelassen werden, mir selbst überlassen bleiben, war ganz schlimm für mich.

Das Fühlen meiner Gefühle hat mich von innen genährt und ausgeglichen. Ich wurde Stark, selbstständig, unabhängig. Und mit meiner Veränderung wurde ich auch für ihn wieder interessant und attraktiv. Ich lernte, auf mich zu hören, was ich wirklich will und brauche und habe mich demnach verhalten, d. h. auch ihm gegenüber.

Zeit für mich zu haben ist immens wichtig

Früher wenn ich alles liegen und stehen gelassen hätte für ihn, gab es nicht mehr, ich fing an, ihm klar mitzuteilen, ich habe jetzt keine Zeit und habe die Zeit mit mir genossen. Die Zeit mit mir genieße ich heute noch. Ein Fluss ist entstanden, unsere Zeit zusammen und miteinander ist frei und die Zeit, die jeder für sich und eigene Verpflichtungen hat, ist ebenfalls frei. Ein Wahnsinnsgewinn, den ich nicht mehr missen möchte.

Über das Fühlen heilen wir diese aus und Situationen, die für uns unerträglich waren, kommen nicht mehr auf oder sind einfach neutral. Wir fangen an, immer mehr Zeit mit uns selbst einzufordern, sie auch zu nutzen, so entsteht Freiheit und Loslassen, ohne sich gleich zu trennen. Wer sich doch trennt, kommt schneller mit der Trennung zurecht, denn der wichtigste Mensch ist für uns da, wir selbst.

Verständnis wächst, neue Sichtweisen kommen auf und eine liebevolle Veränderung und Wandlung, wird spürbar, sichtbar und lebbar.

Bist Du vielleicht Teil einer On Off – Beziehung?

Befindest Du Dich in einer On Off – Beziehung? Möchtest Du da raus, hauptsächlich erst mal aus dem Leid, der Abhängigkeit, dem negativen emotionalen Stress? Ja, dann empfehle ich Dir, wende Dich Dir und Deinen Gefühlen zu. Entwickele Dich über das bewusste Fühlen Deiner Gefühle und erlaube auch, Deiner Beziehung sich zu entwickeln. Gerne bin ich für Dich da und zeige Dir wie.

Habe den Mut nach innen zu gehen und Dich in dieser Beziehung zu erkennen, Deine Gedanken, Deine Gefühle, Deine Wahrnehmungen, Deine Emotionen, Deine Handlungen und bei Dir SELBST anzusetzen. Du wirst sehr reich belohnt, nein, Du wirst nicht nur belohnt, Du belohnst Dich SELBST und Dein SEIN. Dein Leben verändert sich und Deine Beziehung auch.

Bist Du bereit für diese wunderbare Veränderung?

Bist Du bereit, auszusteigen aus dem alten Muster und Leid? Bist Du bereit bei Dir anzukommen und Dich neu leben zu lernen und damit auch Deine Beziehung? Dann bin ich gerne für Dich da und unterstütze und begleite Dich so lange, wie es Dir beiträgt.

Deine SanjaS

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert