Poetische Texte zum Advent

Poetische Texte, die oft Spiritualität und Alltag miteinander verbinden!

Mach Ordnung

Fort mit allem, was den Weg verstellt,
und ausgeräumt die Dinge,
die mich hindern,
meinen Geist verzetteln
und zermürben.
Weg das Zeug, das auch noch
nützlich wäre,
später einst, vielleicht,
man weiß ja nie!
Stattdessen werf ich über Bord,
was mich belastet:
Schränke leeren ,
Müll entsorgen-
aus dem Weg mit allem,
was das Leben bremst!
Jetzt können Flügel wachsen-
mitten im Advent.
Ich bin mit wenigem zufrieden.
Es ist mehr!

Gedicht von Vreni Merz (1948- 2011)
Schweizer Religionspädagogin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert