Shelia – Mein Beraterportrait

Biografie

Sie wurde 1964 in unserem schönen Bundesland Hessen geboren, ging niemals fort und wenn sie nicht auf ihrer Trauminsel Usedom leben kann, dann möchte sie auch hier bleiben. “Auf Usedom würde ich aber sehr gerne leben, die Herzlichkeit und die Natürlichkeit ihrer Bewohner hat mich tief berührt. Ich bin begeistert”, sagt Vistano Beraterin Shelia (Kennung 4186).

In Nidderau besuchte sie die Schule und begab sich nach dem Abschluss in die Lehre zur Einzelhandelskauffrau. Keine drei Monate in der Ausbildung wurde sie in einen schweren Autounfall verwickelt, der sie zwei lange Jahre ans Krankenhaus fesselte. Zwei lange Jahre, in denen sie kämpfte..um zu leben. “Ich bin dem Tod von der Schippe gesprungen”, sagt sie erleichtert. Als es ihr wieder besser ging, machte sie eine sogenannte Anlehre, eine Art Fortbildung, in der Buchhaltung einer Bank.

Seit 1979 ist sie nun Bankangestellte und das macht ihr sehr viel Spaß. Zufrieden sagt sie: “Ich liebe meinen Beruf.” Die Arbeit bei Vistano macht sie noch parallel zu ihrem Hauptjob, so ist sie meist abends und an den Wochenenden zu erreichen.

Wie kam es zu Ihrer heutigen beratenden Tätigkeit?

“Wie ich dazu kam, möchten Sie wissen? Nun ja, das war ganz witzig eigentlich. Ich suchte selbst Rat und rief bei Darus an. Er begrüßte mich mit den Worten “Hallo Kollegin”. Meine Reaktion können Sie sich vorstellen: “Nee, ich bin keine Kollegin, ich rufe als Fragende an.” Da wurde er etwas säuerlich: “Ich erkenne das schon, ob jemand dazu bestimmt ist”.”

Das war das erste Mal, dass Shelia mit der Nase darauf gestoßen wurde und der zweite Hieb ließ nicht lange auf sich warten: “JadeEngel meinte zu mir, ich werde ewig eines auf den Deckel bekommen, wenn ich nicht endlich beginnen würde, anderen Menschen zu helfen.” So begann die heutige Beraterin erst einmal im Privaten ihre Intuition und die Lenormandkarten einzusetzen. Nach langem Zögern und mit Lampenfieber, meldete sie sich letztendlich doch bei Vistano an.

Und sie schloss ihr Qualifikationsgespräch ganz prima ab. “Ich bin aber sehr, sehr vorsichtig, bin mir meiner Verantwortung bewusst. Daher sage ich wirklich nur das, was ich sehe und lieber handele ich mir eine schlechte Bewertung ein, als mir etwas auszudenken.” Sie ist fest der Meinung: “Wenn klar wird, dass man zu einem Anrufer keinen Draht bekommt, sollte man dies sagen. Offen und ehrlich heraus.” Auch empfindet sie es als unangenehm, Fragen nach Zeitpunkten zu beantworten, wenn es um Liebesdinge geht. “Es ist nunmal sehr schwer so etwas exakt zu sehen.”

Die Beraterin privat

In ihrer (recht knappen) Freizeit betätigt sich Shelia liebend gerne sportlich. Mit ihren Inlinern ist sie bereits wohl stadtbekannt, denn sie düst regelmäßig quer durch den Ort. Außerdem geht sie regelmäßig zum Fitboxen, (dies ist kein Rechtschreibfehler) eine Sportart, ähnlich dem Kickboxen, jedoch ist der Gegner der Sandsack. Ansonsten kutschiert sie ihren 18 jährigen Sohn (er entstand in der 1989 geschlossenen Ehe) von einem Sporttreffen zum nächsten. Er spielt American Football, eine ebenfalls sehr zeitaufwendige Sportart. “Natürlich bin ich stets bemüht, alles unter einen Hut zu bekommen, aber manchmal ist es ziemlich schwer.”

Übrigens lebt die Beraterin zusammen mit ihrem Sohn und einem “zweiten Kind”, der Perserkatze Sweety, in einer gemütlichen Vierzimmerwohnung, tangiert von den Farben Gelb und Terrakotta. Der mediterrane Stil ist ganz ihr Ding. “Wenn ich heim komme, muss ich mich wohlfühlen, es soll eine gemütliche Atmosphäre herrschen.” Zu dieser gemütlichen Atmosphäre trägt ihr Sohn ebenfalls seinen Teil bei. Sie lacht: “Ich gehe stark davon aus, dass er noch sehr lange bei mir wohnen wird und die Vorzüge des Hotels Mama in Anspruch nehmen wird. Das finde ich aber wunderbar.” 12 Jahre lang ist sie nun schon alleinerziehende Mutter und sagt auch hierzu: “Es ist schön, ich komme gut damit zurecht.”

Die Beraterin im Interview

Vistano: Seit wann arbeiten Sie als medialer Berater?
Shelia: Seit Mai 2007.

Vistano: Ihr Sternzeichen?
Shelia: Krebs, Skorpion.

Vistano: Ihr Lieblingsbuch?
Shelia: “Bestellung beim Universum”.

Vistano: Wenn Sie in einem Remake ihres Lieblingsfilms mitspielen dürften, welcher Film wäre es und welche Rolle würden Sie spielen?
Shelia: In “Forrest Gump”, die Rolle der Mutter.

Vistano: Haben Sie ein Lebensmotto? Welches?
Shelia: Leben und leben lassen.

Vistano: Was tun Sie, wenn es Ihnen schlecht geht?
Shelia: Dann putze ich, das lenkt mich ab.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert