Soulsister – Mein Beraterportrait

Biografie

Lebensfreude pur übermittelt die im Osten Deutschlands, in der Nähe von Leipzig geborene und aufgewachsene Vistano Beraterin Soulsister (Kennung 2349). Als Maschinenbauzeichnerin tat sie den ersten Schritt ins Berufsleben. Anschließend ging sie nach Meißen, das liegt nahe Dresden, um das Studium der Maschinenbauingenieurin aufzunehmen.

Erfolgreich absolvierte sie diesen Studiengang, um dann wieder in den Beruf einzusteigen. Von 1979 bis 1986 war die Vistano Beraterin als Konstrukteurin tätig, bis ihre erste Tochter auf die Welt kam. Das zweite Töchterchen folgte bald. Nach der Wende begann sie den Beruf der Bauzeichnerin bis die Außenstelle schloss. Nach einer kurzen arbeitslosen Phase machte sich Soulsister im spirituellen Bereich selbstständig.

Wie kam es zu Ihrer heutigen beratenden Tätigkeit?

„1979 brachte mir meine Tante aus Australien Bücher der Astrologie mit. Ich fand sie super interessant und so wurde die Astrologie zu meinem Hobby. Oma und Mama waren ebenfalls auf spirituellem Gebiet bewandert. Sie beschäftigten sich mit den Karten – ganz heimlich, denn in der ehemaligen DDR war so etwas verboten.”

Aber der erste Kontakt mit dem “Übersinnlichen” ereilte die heutige Vistano Beraterin schon im zarten Grundschulalter: „Ich sah in Gesichter von Menschen und wusste was sie denken, was sie belastet. Außerdem träumte ich von sterbenden Menschen, was mir natürlich eine ungeheure Angst einjagte. Meiner Mama habe ich das damals erzählt und so erfuhr ich, dass auch sie diese “Gabe” besitzt.” Das Kartenlegen eignete sich Soulsister überwiegend durch Sendungen und Bücher an, bis sie ein Fernstudium bei Iris Treppner absolvierte. Erfolgreich. Lächelnd erzählt sie: „Daraufhin folgte sozusagen der Sprung ins kalte Wasser – ich bewarb mich bei Vistano.”

Heute berät Soulsister mit einer Kombination aus den Karten (diese bilden die Grundlage), der Astrologie und der eigenen Lebenserfahrung. „Ich möchte den Menschen Mut machen ihre eigenen Probleme und Aufgaben zu bewältigen, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Entscheidungen aber sollen diese Menschen selbst treffen. Ich sehe mich selbst als liebevolle Wegbegleiterin, aber jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich. Außerdem achte ich sehr stark darauf, meine Kompetenzen nicht zu überschreiten – ich bin nun mal keine Ärztin und würde auch niemals eine Aussage treffen, zu der ich nicht die nötige Kenntnis besitze.

Spirituell beraten ist etwas Wunderbares, aber niemals darf man den Boden unter den Füßen verlieren.” Zudem beschäftigt sich Soulsister mit Reiki und hat einen ganz großen Wunsch, besser – ein Ziel: „Ich möchte unbedingt ein Astrologiestudium abschließen. Die Karten und die Astrologie in Einklang zu bringen, das ist einfach grandios! Durch die Astrologie habe ich dann die Möglichkeit genauere Zeitangaben zu geben.”

Die Beraterin privat

Wohnhaft ist die Vistano Beraterin auch heute noch in der Nähe von Leipzig. Zusammen mit ihren zwei Töchtern und ihrem Hund lebt sie in einer, wie sie selbst sagt „bodenständig” eingerichteten Wohnung. Eine gigantische Sammlung von CD’s und DVD’s, von Gruppen wie Genesis oder den Stones, lassen auf einen waschechten Rock-Fan schließen. „Musik und Tanzen sind meine großen Hobbys. Hierbei oder aber auch bei einem Spaziergang in der Natur, kann ich am besten entspannen”, sagt sie begeistert.

Zu ihrer Person bedarf es kaum ein Wort von ihr, denn die von ihr ausgehende Jugendlichkeit, ihre lockere, freundliche und liebevolle Art, sprüht Funken. So ist es kaum verwunderlich, dass sie sagt: „Im Herzen jung bleiben ist mir sehr wichtig. Gespräche mit Jugendlichen funktionieren immer prima. Ich bin auch nicht materialistisch eingestellt: “Du hast mir geholfen” ist für mich der größte Dank.”

Die Beraterin im Interview

Vistano: Seit wann arbeiten Sie als Kartenlegerin?
Soulsister: „Seit April 2005.”

Vistano: Ihr Sternzeichen?
Soulsister: „Steinbock, Aszendent Waage.”

Vistano: Ihr Lieblingsbuch?
Soulsister: „Alle Bücher von Louise L. Hay, die das Thema Körper und Geist im Einklang behandeln.”

Vistano: Wenn Sie in einem Remake ihres Lieblingsfilms mitspielen dürften, welcher Film wäre es und welche Rolle würden Sie spielen?
Soulsister: „Die Rolle der Sandra Bullock in “Das Haus am See”.”

Vistano: Haben Sie ein Lebensmotto? Welches?
Soulsister: „Nehme dich deiner an, so wie du bist – liebe dich immer wieder selbst!”

Vistano: Was tun Sie, wenn es Ihnen schlecht geht?
Soulsister: „Musik hören (Rockmusik!), tanzen gehen oder aber ich mache mich auf in die Natur!”

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.