Warum Kartenlegen eine wertvolle Lebensberatung darstellt

Warum Kartenlegen eine wertvolle Lebensberatung darstellt

Warum Kartenlegen eine wertvolle Lebensberatung darstellt

Tarotkarten  – ein spiritueller Wegweiser im Leben

Tarotkarten wurden schon im 14. und 15. Jahrhundert in China und Indien verwendet. In Europa tauchten sie nach Dokumenten 1367 erstmals auf. Damals schon wurden sie für Prognosen hinzugezogen.

Die mystische Bedeutung der Karten mit ihren Bildern und Symbolen erreicht unser Unterbewusstsein und ist daher geeignet, Antworten zu finden auf unsere Lebensfragen.  Die gezogenen Karten spiegeln das wieder, was schon in uns ist und ans Licht möchte. Deswegen sagt man vielfach “die Karten lügen nicht” – und das Kartenbild ist immer ehrlich.

Egal wie die Karten liegen, es gibt keine gute oder schlechte Kartenziehung. Sondern jede Karte entfaltet ihre einzigartige vielschichtige Bedeutung in Bezug auf die Fragestellung und gibt somit wichtige Hinweise auf die Situation, die Ursache und die Lösung.

Die Karten zeigen, was in der Vergangenheit erlebt wurde, wie die Gegenwart sich im Leben präsentiert, welche Schritte man gehen kann und welches Ergebnis erwartet werden kann.

Praktische Beispiele aus meiner Tarot-Lebensberatung:

Unzufriedenheit in der Partnerschaft mit der Frage bleiben oder gehen: Eine Entscheidung hängt von vielschichtigen Faktoren ab: Dazu sollten die Karten Aussagen machen zur Einstellung des Partners und des Fragestellers im Vergleich. Da kann man erkennen, ob die Partnerschaft echt zerrüttet ist oder eine Chance zur Zusammenführung besteht. Dann schaut man auf die Gründe der aktuellen Partnersituation und schließlich, welche Tendenzen die Karten anzeigen bei der Entscheidung des Fragestellers zu bleiben oder sich zu trennen.

Frage, ob ein Kontakt zwischen zerstrittenen Familienmitgliedern wieder aufgebaut werden kann: Hier ist es wichtig für jedes Familienmitglied eine Kartenaussage zu haben, dann die äußeren Umstände und schließlich die Karten eine Antwort geben lassen, was der Fragesteller tun kann, damit die Situation sich in der Familie verbessert.

Frage, welche Studienrichtung ein Studienanfänger wählen soll. Hier können die Karten vergleichend für die Wunschstudiengänge ausgelegt und interpretiert werden, sodass der Fragesteller besser entscheiden kann.

Frage, ob Miete wohnen oder doch Eigenheim erwerben.  Auch hier sieht man in den Karten, ob die Mietsituation für den Fragesteller vorteilhafter ist oder ein Eigenheimerwerb, wobei es nicht nur um die finanziellen Möglichkeiten geht, sondern neuer Wohnort, Immobilienmarkt, Sozialkontakte, Arbeitsplatzort, Infrastruktur ebenso aus dem Kartenbild herausgelesen werden sollten.

An diesen wenigen Beispielen wird ersichtlich, wie umfassend Kartenlegen eingesetzt werden kann für Fragestellungen oder Probleme des Lebens. Natürlich gehört neben den reinen Kartenaussagen intuitives und therapeutisches Geschick des Kartenlegers dazu, die Karten  zu interpretieren und den Fragesteller lösungsorientiert zu beraten.

Man kann praktisch für alle Themen Kartenlegen. Man erhält immer eine Aussage. Wie der Fragesteller mit der Aussage dann umgeht oder sie sinnvoll umsetzt, ist seine freie Entscheidung. Die Karten zwingen niemanden, sondern lassen einem die Wahl.

Kartenlegen ist geeignet für eine qualifizierte und professionelle Lebensberatung.

Herzliche Grüße
Eure Caminata (Berater-ID:6320)