Was es über mich und meine Meditative Hobbys zu sagen gibt!

Was es über mich und meine Meditative Hobbys zu sagen gibt!

Was es über mich und meine Meditative Hobbys zu sagen gibt!

Geboren wurde ich im Jahre 1968 in Polen/Gleiwitz, als das mittlere Kind von 3 Mädchen.

Ich bin 53 Jahre Jung, glücklich verheiratet und habe einen leiblichen Sohn, Michel, der jetzt 24 Jahre jung ist, sowie zwei weitere Kinder, Julia 32 Jahre, Daniel 31 Jahre und ja, wir sind stolze 3-Fache Großeltern. Das dritte Enkelchen erblickt im Februar 2021 das Licht dieser Erde.

Zu unserer Familie gehört noch eine recht merkwürdige Katze, von dieser man annehmen könnte, dass sie im Vorleben ein Hund gewesen ist. Hin- und wieder haben wir auch Besuch von bis zu 12 Rehen, Hasen, Wildgänse- und Wildenten und einige andere kleine Besucher.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder von uns mit diversen Gaben und Fähigkeiten in diese Welt geboren worden ist. Und ja, ein Bäckermeister, ist für mich eine Person, mit einer wunderbaren Gabe!

Ich habe ein Lebensmotto: ” Aufgeben, ist absolut keine eine Option”. Nach vielen schweren Krankheiten, von denen man mir sagte, ich würde diese nicht überleben, bin ich immer noch hier und gebe nicht auf!

Jeder von uns hat bestenfalls ein Hobby!

Ja, und dann bin ich ja noch da…Und, ja, wir sind doch sehr viele, die gleich so einige Hobbys haben und diese am liebsten gleichzeitig ausüben würden. ;) Ok, uns fehlen die nötigen weiteren Hände dazu!

Ich bin sehr wissbegierig und so habe ich irgendwann begonnen zu Studieren. Was sehr bequem von zu Hause aus geht bis auf wenige Praxis Tage in der jeweiligen Stadt.

Einer meiner liebsten Hobbys, ist das meditative “stricken und häkeln”. Ja, genau gelesen. Stricken und häkeln können durchaus sehr effektive Meditationstechniken sein. Bei der Handarbeit (hier empfiehlt es sich, eine, bei der man mit Muster strickt) muss du dich ja auf das jeweilige Muster konzentrieren, wie viele Maschen du auf der Nadel hast, wie viele Maschen du zu- und abgenommen hast usw. Das bedeutet, dass deine ganze Aufmerksamkeit auf dieses Stück Handarbeit gerichtet ist und du keinen oder kaum einen anderen Gedanken zulässt!!!!

So stricke oder häkle ich täglich, was mir sehr z.B. in der schweren Zeit geholfen hat, als mein Mann den Schlaganfall erlitten hat.

Ach ja, und Ja, man muss kein Profi sein…Jeder auch ein Handarbeitsprofi hat einmal mit der Handarbeit begonnen :)

Also wenn du einen stressigen Tag hattest oder einfach mal deinen Gedanken “abschalten” möchtest, ist vielleicht das Stricken oder Häkeln das richtige für dich. Denn durch diese Konzentration hat dein Bewusstsein die Möglichkeit, Herunter-zu-Fahren und Kraft zu sammeln. Mir hilft es auf jedem Fall, vielleicht auch dir?

Ich wünsche dir viele schöne Kreationen und Meditationen!

Antanara