Zeitgeist Juli 2017

Spirituelles Wissen oder hohes universelles Wissen scheint zur Zeit ein wichtiger Bestandteil von neuer Orientierung zu sein.
Wissen, was jetzt wichtig ist, oder wissen, was jetzt für Pläne in der Zukunft Sinn machen.
Dass dieses Wissen geschöpft wird aus unserer Seele, unserem wahren Kern, der in uns ruht ist, und bereit ist, von uns entdeckt zu werden.
Denn die Aura des Kerns, unsere Seele, steht in Verbindung mit unserem hohen Wissen – unserer Geistzentrale. Dieser ungestörte Fluss, zwischen wahrer Kern-Seele und Geist wird letztendlich und auch sehr oft, von unserem (Quer) Denker unterbrochen.
Doch gerade dieses Wissen aus unserem inneren wahren Kern, dem in uns ruhenden göttlichen Prinzip, der Intuition, ist der momentane Zeitgeist, auf den wir hören sollten. Auf ihn hören können wir, wenn wir ihn wahrnehmen wollen und ihm Aufmerksamkeit schenken.

Auch wenn es noch vage oder leise klingen mag, unser Bauchgefühl, ist es doch die Wahrheit, nach der wir uns ausrichten können.
Gib Deiner inneren Stimme Kraft und Vertrauen, Deiner Intuition oder auch Deinem Bauchgefühl einfach mehr Aufmerksamkeit. Richte Dich nach innen, durch innere Einkehr, Meditation oder Innenweltreise, schau oder hör nach unten und lausche. Stell Deine Frage und warte bis 3. Drei als die göttliche Zahl, alles innerhalb der 3 ist Dein innerer wahrer Kern mit seiner Stimme, alles über 3 Sekunden der schubladensuchende und vergangenheitslastige Kopf oder Denker als Querulant. Wem vertraust Du jetzt mehr ? Wer ist hier großartiger oder hat mehr Weite und Wissen? Mehr Objektivität und mehr Klar- oder Weitblick.

Ich bin oft amüsiert, denn der Kopf, also unser Denker, ist der Schwarzseher vor dem Herren :)
Was wäre wenn ? Was ist dann? Ist das wie immer ? Und nein, dann lieber Vermeidung, schließlich ging es in der Vergangenheit schon immer schief… aha… ja, schon, Erfahrung aus der Vergangenheit ist sehr wichtig, denn das ist nicht nur die Basis unserer Entwicklung aus dem Jetzt in die Zukunft, es ist auch das was wir heute sind. Aber generell aus Vergangenheit und “ewig grüßt das Murmeltier” zu bestehen, weitet auch keinen Horizont und bringt auch keinen Fortschritt. Dazu kommt, dass die Illusionen der vergangenheitsschwangeren Zukunftsbilder ja auch nicht berücksichtigen, dass ich mich bis heute immer mehr entwickelt hab, Grenzen geweitet hab und mutig war auch meine Angst zu überwinden. Es heute nicht wie in der Vergangenheit sein muss, ich bin nämlich heute anders als damals. Schublade ade… Gott sei Dank.

Die heutige Zeit ist nicht leichter geworden, ob globale Verblendung, Negativität, Angst wird geschürt und Polaritäten aufgebaut. Sehen wir Veränderungen in unserem Umfeld, die Menschen werden hektischer, wütender, aggressiver und trauriger. Jetzt kommt das nach oben und wird sichtbar, was ja immer da war. Es offenbart sich uns alles in seiner bestehenden Realität ohne Masken oder Verblendung. Der Zahn der Zeit lässt kaum noch Verblendung zu, Verdrängung oder Täuschung werden sichtbar für Alle. Jetzt fühlen wir uns, wie wir uns eigentlich immer nicht fühlen wollten und werden gerade jetzt mit unserer eigenen Realität konfrontiert. So ist es auch in der Politik oder im globalen Weltbild. Welche Entwicklung wurden bisher gemacht, die Realität der seit Jahren versteckten Grundmuster kommen hoch! HEILUNGSZEIT

Heilung findet genau jetzt statt, Verblender versuchen gerade noch ein bisschen mehr zu verblenden, aber es wird einfach unglaubwürdig.
Durch die Wahrheit zu uns selbst und den anderen gegenüber erkennen wir das, was wirklich ist, und können eine neue Straße bauen, die uns aus all den alten Verstrickungen heraus führt.
Genau das passiert jetzt! Wenn ich am alten Weg festhalte, tut das weh, ich liefere mir den eigenen Widerstand und das ist schmerzhaft.
Wie auch immer ist Heilung wie Homöopathie, zuerst verstärkt sich das Symptom als Gefühl, wir erkennen die Tiefe der Angelegenheit. Wenn wir jetzt einfach annehmen, ob Gefühl, Destruktives, das wir nicht wollen, oder “eigen geschafftes Leid” – Eigenschaft – kann es in seinem Zeittempo gehen.
Je nach Stärke dauert das ein paar Stunden oder auch mal Tage. Im Gegensatz dazu, dass es jahrzehntelang in uns geruht und verdrängt war, ist es ein verschwindend geringer Moment es jetzt auszuhalten. Wenn wir wahrnehmen (annehmen), neue Erkenntnisse aus dem Gefühl ziehen und es ziehen lassen können. Jetzt sind wir wieder ein Stück freier, innerlich aber auch im körperlichen Gefühl, wie auch unser Energiefeld wird lichter.

Der Zeitgeist spricht also von “Annehmen” – es fühlen, erkennen und loslassen. Das ist der Weg der Heilung in uns und um uns herum in der aktuellen Zeit. Die Festhalter der alten Weg können wir bereits sehen und manchmal nur noch den Kopf schütteln vor soviel Starre und Unflexibilität.

Wenn sich jetzt manch einer fragt, warum seine gelebte und gefühlte Welt nicht mehr zu den Anderen passt, gibt es eine ganz einfache Antwort: Weil es so ist!
Jeder findet sich gerade in seiner eigen gefühlten Wahrnehmung wieder, die er mehr oder weniger lange bearbeitet und erleichtert hat oder eben auch nicht. Das heißt, wir ernten jetzt, was wir bisher gesät haben, und…. es ist nie zu spät noch mehr zu tun!

Es wäre schön, wenn ich Dich durch diesen Artikel motivieren konnte, die Aufmerksamkeit auf Dich zu lenken, Deine aufkeimenden Gefühle und “negativen Muster” oder Schwächen mal liebevoll in den Arm zu nehmen. Wenn ich Dich in Deiner Ganzheit betrachte, sehe ich Deine Stärken und Schwächen und sehe einen liebenden Menschen, das ist für mich Realität. Wenn Du es schaffst, Dich selbst so zu sehen, wäre das ein Meilenstein in der Ganzwerdung Deines Wesens. Erst wenn wir ganz sind, sind wir heil…….

Spirituelle Poesie:

Bist Du das Herz, das hier auf Erden weilt,
dann breite Dich jetzt aus und werde ganz klar und weit.

Öffne Dein Wesen, Deine Kraft und Energie,
all das ist wichtig für des Liebenden Sieg…

Es ist die Zeit sich im innern zu umarmen,
um sich selbst vor Bösem von außen zu bewahren.

Die Kraft in Dir ist warm und weich, Dein größter Schutz,
der nichts Anderem gleicht und Du erkennen musst.

Geh weiter den Weg der mensch gemachten Hürden und seh,
Dein Umfeld ist müde und schreit und jammert “ach und herrje…”

Nur Du in Dir selbst, als eigener Anker für Dich,
gibst die Kraft weiter, da Du die pure Kraft bist.

Hab keine Angst vor Dir selbst und Deinen Schwächen,
jeder Mensch ist stark kann er mutig dazu stehn.

Wir sind ganz in der inneren Umarmung unseres Wesens,
wenn wir zugleich weit in den großen, weiten Himmel sehn.

Sei Dir sicher, vertrau, allein warst Du nie, es gibt Liebe,
die nie verurteilt oder richtet um Dich herum….

Denn nur Du kannst in Dir finden, wer Du wirklich bist,
die größte Kraft, die Du je finden wirst, bist Du…
finde Dich selbst und sie allein zeigt Dir auf,
warum Du hier auf Erden bist !

In Liebe

*RHEANA*

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.