Zusammenhalt in der heutigen Zeitqualität

 „Wenn ich nicht mehr weiter weiß bild‘ ich einen Arbeitskreis!”

Füreinander da zu sein um eine eventuelle Hilfeleistung seines Gegenübers als Gegenleistung zu erwarten ist nicht mehr unser Weg in der heutigen Zeit aus spiritueller Sicht. Klar es ist wunderbar, sollte ein automatischer energetischer Austausch freiwillig entstehen, aber es sollte nicht drauf abgezielt werden. Es geht um bedingungsloses geben, zu hören und lieben. Jeder so wie er kann und mag. Im Idealfall ohne Druck und Zwang.

Die gegenseitige Akzeptanz des Seins spielt ebenso eine große derzeitige Rolle, dass aber schon immer, nicht nur zu unserer jetzigen Zeit. Die aktuelle Zeitenergie lässt uns aber nicht mehr drum herum kommen diese Akzeptanz zu erlernen. Jeder hat eine eigene Meinung, jeder hat eine andere innere Wahrheit über sich, unser System, seinen Glauben. Es gibt in diesem Sinne kein richtig und kein falsch. Jeder unserer Blickwinkel hat seine wahren Aspekte. Mit dem einen können wir mitgehen, ein anderer löst Widerstand in uns aus. Das ist ok!

Meinungen annehmen und akzeptieren

Es wäre wahnsinnig hilfreich für unser Miteinander, wenn wir Meinungen anderer, auch wenn wir sie selbst nicht so sehen, annehmen könnten.  Annehmen, akzeptieren! Ein Versuch sein Gegenüber von seiner Meinung zu überzeugen ist meist zwecklos. Wir leben in einer Zeit in der nur wir selbst die Wahrheit durch unser eigenes Erfahren erkennen. Unser Umfeld ist in diesem Sinne als Sinnanstoß zu sehen. Das Leben ist bunt meine Lieben! In dieser verrückten Zeit mit so viel Umstrukturierung wird aus all den verschiedenen Ansätzen schnell ernst und Emotionen kochen hoch. Hier gilt es sich bewusst zu machen, unser Ego wieder abzukühlen und aus dem Herzen heraus zu handeln bzw. zu fühlen. Verstand aus, Herz an!

Strahle Liebe aus

Ich möchte Dich erinnern in Deiner Kraft zu bleiben, Liebe auszustrahlen und Dein Licht durch Dein Verhalten zu spiegeln im Außen. Ich habe das Gefühl, dass dadurch ein wenig mehr Ruhe und Gelassenheit in unser großes Thema kommt.

Wenn es im Außen so dermaßen unruhig ist wie im Jahr 2020, gilt es um so mehr Frieden im inneren zu fühlen. Auch hier war von einfach nie die Rede, aber mit etwas Übung schaffen wir es gemeinsam füreinander da zu sein. Es geht auch darum die Ruhe zu bewahren und die Dinge aus einem höheren Blickwinkel zu betrachten. Mir hat dazu der unfreiwillige Rückzug nach Hause und mit 3 Kindern Homescooling zu machen letztendlich wieder ein Stück zu mir gebracht.

Ich wünsche jedem Leser nur das Beste

Alles Liebe wünscht Christina

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert