Medium & Channeling


Medium & Channeling ist die Zukunftsdeutung durch den Kontakt zu Geistwesen, zumeist Engeln oder Ahnen. Es zählt zum medialen Hellsehen, dem Channeling ohne Hilfsmittel. Um der Fragestellung bestmöglich zu entsprechen, wird Kontakt durch ein Medium hergestellt, um Botschaften zu empfangen. Die Antworten sind meist in Vergangenheit, Gegenwart & Zukunft unterteilt. Die Arbeit als Medium hat eine lange Tradition und findet auch heute in einer modernen, vernetzten Welt per Online Channeling sprichwörtlich seine Zukunft. Wie funktioniert Channeling? Wie nutzt man Channeling?

Medium & Channeling Online Beratung


Du möchtest Dich heute telefonisch beraten lassen? Entscheide Dich für Medium & Channeling Online auf unserem Beratungsportal Vistano. Mit unserer Erfahrung und den von uns geprüften Medien bieten wir Dir die gewohnte Qualität, wie bei einer Vor-Ort-Beratung.



Wie funktioniert Channeling mit einem Medium?


  • Sei Dir bewusst, daß ein Medium per Channeling ein Kommunikationsmittel ist, um mit einer anderen Ebene unserer Wirklichkeit und den Wesen dort in Kontakt zu treten.
  • Durch ein begabtes Medium hast Du die Möglichkeit Rat & Information aus der spirituellen Welt und klare Antwort auf Deine Frage zu erhalten.
  • Wichtig ist, dass Du Dich auf Deine Frage konzentrierst. Formuliere die Frage, die Du auch wirklich stellen möchtest, ganz konkret und klar.
  • Fokussiere Deine Gedanken! Parallele Fragen können die Antwort beeinflussen und zu falschen Ergebnissen führen.
  • Überkreuze bei einer Sitzung nicht Deine Beine, sitze aufrecht und bleibe konzentriert.
  • Die feinstoffliche, spirituelle Welt kommuniziert in der Sprache der Symbole, Gerüche und mit Visionen. Das Medium übersetzt Dir diese Eindrücke und interpretiert sie, um Dir Antwort auf Deine Fragen zu geben.
  • Die Deutung der Botschaften aus der geistigen Welt erfordert viel Übung, spirituelle Anlagen und ein gutes Einfühlungsvermögen. Diese uralte Kunst sollte immer von einem medial begabten Berater mit Erfahrung ausgeführt werden.

Wie nutzt man Channeling mit einem Medium?


  • Ein Medium verfügt oft über Gaben beim Channeling, die ihm oder ihr in die Wiege gelegt wurden. Diese besonderen Fähigkeiten sind oft die Hellsichtigkeit, Hellfühligkeit oder Hellhörigkeit.
  • Bedient sich ein Medium des Channelings, so empfängt es Botschaften aus der geistigen Welt für einen Fragesteller
  • Das Medium wird von Wesenheiten, wie Engel, Ahnen oder sonstigen geistigen Wesen als Kanal genutzt, um Botschaften zu übermitteln.
  • Botschaften können verschlüsselt in Form von Visionen, Gerüchen, Stimmen und Ähnlichem übermittelt werden. Das Medium „übersetzt” diese Eindrücke in verständliche Form, um Rat zu erteilen
  • Zum Empfangen der Botschaften versetzt sich sich ein Medium meist in einen tranceähnlichen Zustand. Oft wird dies durch eine intensive Meditation erreicht.

Was ist das Channeling?


Geister werden von den meisten Menschen mit Furcht betrachtet. Das Jenseits ist für viele eine geheimnisvolle Welt und kaum jemand will den Bewohnern der jenseitigen Welt begegnen. Es gibt aber auch Personen, die Botschaften aus dieser Welt empfangen, zum Beispiel ein Medium für Channeling.

Sie erhalten die Nachrichten von Engeln, Erzengeln und längst verstorbenen Personen und übersetzen sie dann in eine verständliche Sprache. Betroffene werden als Medium bezeichnet. Diese Art der Hellseherei wird als Channeling bezeichnet. Den Namen trägt die Methode dadurch, dass das Medium als Kanal zwischen dem Diesseits und der geistigen Welt fungiert.

Im Mittelpunkt steht immer, dass das Medium sich in einen Zustand versetzt, in dem es die Botschaften empfangen kann. Häufig geschieht dies in Séancen, die auch als Settings oder Readings bezeichnet werden. In vielen Fällen verwenden die Hellseher auch Rituale oder verschiedene Entspannungstechniken, um dies zu ermöglichen.

Es handelt sich dabei häufig um eine Art Trance, die erzeugt wird. Dabei öffnen sie den „Kanal”, so dass die Botschaften von ihnen empfangen werden können. Faszinierend ist dabei, dass die Medien in der Lage sind, die Verstorbenen, Engel und andere Lichtwesen genau zu beschreiben. Auch die Lebenssituation des Hilfesuchenden wird in vielen Fällen im Detail erfasst. Die Resultate sind deshalb in vielen Fällen erstaunlich, was sicherlich zur Beliebtheit der Methode beiträgt.

Geschichte des Channeling


Das Channeling ist keine Erscheinung der Moderne. Vielmehr finden sich in der Geschichte zahlreiche Beispiele von Medien, die über die ganze Welt verstreut sind. Vor allem in Europa, Asien und Afrika gibt es jahrhundertealte Berichte über das Empfangen von Botschaften aus der jenseitigen Welt. Und auch in Südamerika fand das Channeln in vielen Formen Anwendung. Es gibt zahlreiche Namen, die in diesem Zusammenhang zu nennen sind. Einer der bekanntesten Medien ist sicherlich Aleister Crowley, der an verschiedenen esoterischen Orden beteiligt war.

Zu unterscheiden ist das Channeling allerdings vom Reiki. Hierbei ist der Therapeut zwar ebenfalls ein Kanal, er überträgt jedoch ausschließlich Energien. Botschaften aus dem Jenseits werden beim Reiki nicht empfangen. Und auch andere Methoden der Voraussage – wie die Numerologie – sind vom Channeln zu unterscheiden. Diese Methodik verwendet Deutungssysteme. So versucht die Numerologie durch die Zuordnung von Zahlen bestimmte Sachverhalte zu berechnen. Dabei werden verschiedenen Zahlen unterschiedliche Bedeutungen zugeschrieben.

Orakel & Prophezeiungen


Gerade Engelkontakte durch ein Medium spielen bei der Voraussage von Ereignissen allgemeiner Natur immer wieder eine wichtige Rolle. Die Engelsbotschaften sind in vielen Fällen religiös angehaucht und drehen sich um Katastrophen oder sagen Schicksale von Personen voraus, die vom Medium selbst nicht gekannt werden. Gerade in der religiösen Prophetie kommt es per Channeling immer wieder zu Engelserfahrungen, bei denen die Lichtgestalten dann auch vom Medium gesehen werden.

Diese können sogar in einem Zustand erfolgen, der nichts mit Trancezuständen zu tun hat. Der Empfang der Botschaften kann vom Medium nicht beeinflusst werden. Deshalb sind sie von Orakeln zu unterscheiden, bei denen absichtlich Kontakt vom Medium hergestellt wird. Die unbeabsichtigten Aussagen werden als Prophezeiung bezeichnet.

Engel sind gleichbedeutend mit höheren Instanzen. Werden diese Wesen direkt befragt, dann können sie durchaus auch Antworten geben. Diese Möglichkeit wird als Orakel bezeichnet. Darunter werden immer Antworten verstanden, die auf beabsichtigt gestellte Fragen an höhere Wesen gegeben werden – wie beispielsweise das Engelsorakel.

Das automatische Schreiben


Obwohl beim Channeling immer ein Medium eingesetzt wird, sind die Methoden der Übermittlung unterschiedlich. Grundsätzlich können zwei verschiedene Möglichkeiten unterschieden werden. In beiden Fällen handelt es sich um Automatismen. Das bedeutet, dass das Medium die Botschaft zwar wiedergibt, allerdings keinen Einfluss auf diese hat.

Nach allgemeiner Ansicht, soll das automatische Schreiben die einfacherer Variante sein. Hierbei ist die Erhöhung der Energie im Vergleich zu anderen Methoden geringer. Sie kann daher auch von Personen angewendet werden, die noch nicht über eine große Erfahrung in diesem Bereich verfügen. Die Methode setzt – wie alle Ausprägungen des Channelns – voraus, dass sich das Medium einstimmt.

Hierfür stehen Rituale zur Verfügung, die einen tranceähnlichen Zustand auslösen. Die Medien sprechen hierbei immer wieder davon, dass sie ihre Frequenz erhöhen. Das Geistwesen oder die Engel senken hingegen ihre ab. Das Medium gibt die Kontrolle über seine Muskeln ab, was voraussetzt, dass das Bewegungszentrum in Gehirn nicht benutzt oder übergangen wird. Die Botschaften werden dann auf ein Blatt Papier geschrieben, was den Medien zufolge durch die Benutzung des Armes durch die Lichtgestalt geschieht.

In der Regel hat das Schreibmedium nach dem Kontakt keine Erinnerung mehr an die Botschaften. Obwohl in der Wissenschaft umstritten ist, ob es solche Kontakte überhaupt geben kann, sind einige Schreibmedien zu faszinierenden Ergebnissen fähig. Es sind jene bekannt, die mit beiden Händen gleichzeitig verschiedene Botschaften schreiben. Darüber hinaus schreiben einige Hellseher in Spiegelschrift und andere in einer ihnen unbekannten Sprache.

Das automatische Sprechen


Eine zweite Möglichkeit des Channeling ist das automatische Sprechen. Auch hier muss das Medium die Kontrolle über sich selbst aufgeben, was ebenfalls einen besonderen Zustand voraussetzt. Die Energien unterscheiden sich dabei stark von den geschriebenen Botschaften. Sie müssen weit höher sein. Die Frequenzerhöhung ist bei dieser Form weit höher, um den Kanal zu öffnen. Der Engel oder das Geisterwesen übernimmt dabei die Kontrolle über das Sprachzentrum.

Der Vorteil dieser Methode ist einfach erklärt. Das Wesen kann die Fragen der Hilfesuchenden direkt hören. Zugleich werden sie auch direkt beantwortet. Dadurch kann sogar ein Dialog entstehen. Wie auch beim automatischen Schreiben erinnert sich der Wahrsager häufig nicht mehr an die Inhalte.

Gefällt Dir Medium & Channeling?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)