TV-Beratung: Kummer & Frustessen – Viele Menschen neigen dazu, bei Kummer und Sorgen, die auch in einer Partnerschaft auftreten können, Süßigkeiten zu essen. Sie nutzen den Genuss der süßen Lebensmittel, um sich eine Art Schutzschild anzulegen und die Probleme zu kompensieren. In vielen Fällen führt dies letzlich zu Übergewicht. In der Praxis ist dieses Problem zunächst nicht gravierender Natur. Gerade in der Partnerschaft treten die Probleme erst sehr spät auf, sodass das Problem lange Zeit im Hintergrund bleibt. Doch in einer Partnerschaft können auch Spannungen entstehen, die dann wieder dazu führen, dass das alte Problem deutlich sichtbar wird und die Betroffenen schnell an Gewicht zulegen. Sie fühlen sich dann schlecht, essen und mit jedem Kilo bereuen sie, wieder in das alte Muster zurückgefallen zu sein.

„Wie soll ich bloß mit dem Essen aufhören?“, ist dann die Frage, die an die Berater gestellt wird. Das Kartenlegen zeigt sehr oft, dass das Problem schon seit langer Zeit besteht. In vielen Fällen reicht es sogar bis in die Kindheit hinein. Die Berater sehen durch das Kartenlegen häufig auch, dass das Problem darin besteht, dass das Essen Erleichterung verschafft, die allerdings nur einen momentanen Effekt hat. Langfristig wirkt sich das Essen allerdings belastend aus und eigentlich wollen die Betroffenen nicht essen, sondern nur ihr eigentliches Problem vergessen.

TV-Beratung: Kummer & Frustessen per Kartenlegen

Das Kartenlegen zeigt auch, dass es durchaus Möglichkeiten gibt, um diesem Problem zu begegnen. Es muss immer an den Ursachen angesetzt werden. Diese Ursachen sind den Betroffenen sehr oft nicht bewusst und es fällt ihnen daher schwer, diese Muster zu durchbrechen und dann eine neue Strategie zu entwickeln, um zukünftig eine bessere Alternative bei der Bewältigung ihrer Probleme zu nutzen.

TV-Beratung: Kummer & Frustessen durch Kartenlegen

„Wenn ich mich abends schlecht fühle, muss ich Süßigkeiten essen und kann mich nicht dagegen wehren!“ Diese Feststellung wird immer wieder ausgesprochen. Die Berater sehen beim Kartenlegen sehr oft, dass die Grundlagen für dieses Verhalten bereits vor Jahren gelegt wurden. Wie das Kartenlegen oft zeigt, bringt das Essen viel Erleichterung und oft ist es einfach eine Möglichkeit der Konfliktbewältigung. Die Berater wissen aber auch: Wird der Grund gefunden, dann kann das Verhalten sehr oft verändert werden und oft ist dieser Weg gar nicht so steinig, wie zunächst angenommen.

TV-Beratung: Kummer & Frustessen: Kartenlegen – Was ist das?

Das Kartenlegen ist eine häufige Methode in der esoterischen Lebensberatung. Wurde das Kartenlegen ursprünglich in seiner alleinigen Form verwendet, werden heute häufig noch weitere Methoden eingebunden, wie die Hellsicht oder die Astrologie. Durch die Kombination soll es dann möglich werden, die Probleme und Situationen aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten, um dadurch eine bessere Handlungsempfehlung geben zu können. Das Kartenlegen selbst hat sich seit seinen Anfängen kaum verändert. Das erste System dieser Art war das Tarot, das sich aus den normalen Tarock-Karten entwickelt hat, die im deutschen Sprachraum noch heute weit verbreitet sind und ein Gesellschaftsspiel darstellen. Obwohl heute viele verschieden Wahrsagekarten verwendet werden, basieren sie dennoch auf einheitlichen Systemen.

Das Kartenlegen basiert auf der Grundlage, dass jede Karte eine besondere Symbolik hat. Zugleich hat jede Karte eine besondere Bedeutung, die sich direkt an der Symbolik orientiert. Die einzelnen Karten selbst haben zunächst nur eine geringe Aussagekraft. Daher müssen sie in einem System angeordnet werden, sodass sie mit den Bedeutungen weiterer Karten kombiniert werden können. Diese Kombination erlaubt dann die Erstellung einer Prognose, die sich auf die zukünftige Entwicklung bezieht. Grundsätzlich kann aber nicht nur die Zukunft ausgelesen werden, wie vielfach angenommen wird. Vielmehr ist es möglich, auch die Vergangenheit sowie die Gegenwart zu betrachten, woraus dann eine Alternative abgeleitet werden kann. Diese Alternative sind Handlungsmöglichkeiten, die direkt auf die Zukunft und somit auf die Prognosen wirken und diese daher verändern. Grundsätzlich kann das Kartenlegen von jedem Menschen erlernt werden. Allerdings kann durch die Anwendung der Regeln alleine keine spezifische Aussage getroffen werden. Vielmehr muss das Kartenlegen auch mit der Erfahrung des Kartenlegers verbunden werden, sodass dann aus der Kombination eine zuverlässige Prognose sowie eine nutzbare Alternative erarbeitet werden kann.

Finde Deinen Kartenleger

Gefällt Dir TV-Beratung: Kummer & Frustessen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(224 Bewertungen, Durchschnitt: 4,90 von 5 Sternen)