TV-Beratung: Seelenleiden – Viele Frauen neigen dazu, nicht nur die Verantwortung für die Kinder zu übernehmen, sondern auch für den Partner bzw. die Partnerschaft und somit auch deren Gesundheit. Sie kümmern sich dann nicht nur um den Haushalt, sondern planen das Leben des Partners. Die Gesundheit leidet dann unter diesem Umstand, wenn der Partner diese Planungen und Bemühungen einfach ignoriert und ständig alles infrage stellt. Spätestens dann kommt es zu Frustrationen und die Betroffenen beginnen, viel zu essen, Alkohol zu trinken oder auch zu Zigaretten zu greifen. Der Frust baut sich dadurch allerdings nicht ab.

Vielmehr verschlechtert sich ständig die Gesundheit und mit jedem Tag scheint das Problem größer zu werden. Die Betroffenen reagieren dann mit einem nahezu selbstzerstörerischen Verhalten und oft ist die Feststellung zu finden: „In der Situation ist mir meine Gesundheit auch egal!“

TV-Beratung: Seelenleiden – Beratung per Kartenlegen

Die Berater treffen in den täglichen Gesprächen immer wieder auf Betroffene, die ständig neuen Frustrationen ausgesetzt sind und sich dann durch ihr Verhalten selbst zerstören. Auch in der Sendung: TV-Beratung: Seelenleiden ist das der Fall. Die Betroffenen wollen ihm eine Last abnehmen, damit er sich dann auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann. Das Kartenlegen zeigt dann auch sehr oft, dass diese Situation kaum ertragen werden kann und dass sie sich in der Zukunft noch verschlimmern wird. Außerdem zeigt sich immer wieder, wie die Berater in der täglichen Beratung sehen, dass die Situation auch einfacher sein kann. Oft will der Partner nicht organisiert werden und in vielen Fällen liegt es am Betroffenen selbst, dass die Situation aussichtslos erscheint. Das Kartenlegen zeigt dann aber auch, dass die Gesundheit nicht belastet werden muss. Die Betroffene muss häufig einfach nur loslassen und die Verantwortung teilen.

TV-Beratung: Seelenleiden durch Kartenlegen

Viele Betroffene opfern sich in einer Beziehung selbst auf. Häufig sind die Selbstaufopferungen dann ganz deutlich, wenn dem Partner geholfen werden muss. Alkoholismus ist eine Situation, die sehr oft dazu führt, dass die Betroffenen das eigene Leben nahezu vollständig aufgeben, um dem Partner zur Seite zu stehen. Auch in der Sendung: TV-Beratung: Seelenleiden ist das der Fall. Das Kartenlegen zeigt dann oft sehr deutlich, dass die Aufopferung bei diesem Menschen lediglich minimale und kurzzeitige Erfolge ermöglicht. Vielmehr wird professionelle Hilfe nötig. Zwischenmenschliche Unterstützung ist zwar wichtig und ein Grundfest jeder Beziehung, sie darf allerdings nicht in Selbstaufgabe münden.

Kartenlegen – Was ist das?

Das Kartenlegen hat eine lange Tradition. Bereits im 17. Jahrhundert wurden die ersten Wahrsagekarten in Italien hergestellt. Viele vermuten, dass das Kartenlegen bereits im 7. Jahrhundert in China praktiziert wurde. War das Kartenlegen anfangs nur auf Jahrmärkte und für die untere Gesellschaftsschicht beschränkt, so dehnte es sich bald auf alle Gesellschaftsschichten aus. Bis heute richtet sich das Kartenlegen dabei noch nach den alten und traditionellen Regelwerken, die es erlauben sollen, eine Prognose für die Zukunft abzugeben.

Die Regeln basieren auf den einzelnen Karten. Jede Einzelkarte hat eine eigene Bedeutung, die sich sowohl im Namen als auch in der Symbolik ausdrückt. Die einzelnen Karten haben allerdings nur eine sehr beschränkte Aussagekraft, wodurch keine vollständige Prognose ableitbar ist. Vielmehr müssen die Karten in Systemen angeordnet werden, die dann eine Kombination der einzelnen Karten ermöglichen. Erst die Kombination der Karten ermöglicht eine sichere Prognose. Zwar kann das Regelwerk von jedem Menschen problemlos erlernt werden. Eine gute Prognose ist aber nur dann möglich, wenn der Kartenleger über Erfahrung verfügt. Die Erfahrung bezieht sich beim Kartenlegen dabei auf die konkreten Deutungen der Situationen.

Die Kombinationen können unterschiedlich gedeutet werden, sodass die genaue Richtung meistens nur festgelegt werden kann, wenn genügend Erfahrungen vorhanden sind. Das Kartenlegen ist nicht für die genaue Vorhersage der Zukunft zuständig. Vielmehr soll das Kartenlegen ermöglichen, eine Prognose zu erstellen, die dann verändert werden kann. Die notwendigen Veränderungen leiten sich durch die momentane Situation sowie aus der Entstehung der Situation ab. Dadurch werden Alternativen sichtbar, die dann eingesetzt werden können, um eine Situation zu verbessern.

Finde Deinen Kartenleger

Gefällt Dir TV-Beratung: Seelenleiden?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(273 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5 Sternen)