Das Forbes Magazin hat seine Liste der einflussreichsten Prominenten der Welt veröffentlicht. Neben Heidi Klum auf Platz 80 und Justin Bieber auf Platz 3, wurde Miss Lady Gaga zur Königin der Prominenten gekürt. Kriterien für die Wahl sind neben dem erstaunlichen Einkommen hauptsächlich die Popularität in der Medienwelt. Auch wenn die “arme” Sängerin weit weniger Geld als die zweitplatzierte Oprah Winfrey verdient, war ihre Internetpräsenz, sowie die Schlagzeilen um ihre Person ausschlaggebend für die Nominierung. Doch wen wundert das bei ihren schockierenden Auftritten?!

Die Sterne über Lady Gaga

Lady Gaga wurde am 28. März 1986 als Stefani J. A. Germanotta in New York geboren. Sie entlehnte ihren Künstlernamen dem berühmten Lied „Radio Gaga“ von Queen bzw. gab ihr erster Manager ihr diesen Namen, da sie laut ihm ähnliche Gesangsharmonien wie Freddie Mercury aufweist. Bereits im Alter von 17 Jahren ging sie auf die „Tisch School of Arts“ der New York University und studierte dort 4 Semester Musik. Dort erlangte sie erste Kenntnisse im Songwriting. Gaga brach ihr Studium allerdings ab, um sich der Musik widmen zu können. Zunächst komponierte sie Songs für Prominente wie Britney Spears oder die Pussycat Dolls. Dadurch wurde ihr heutiger Manager „Akon“ auf die junge Amerikanerin mit dem Ausnahmetalent aufmerksam und verschaffte ihr den internationalen Durchbruch. Mit den beiden Liedern „Poker Face“ und „Just Dance“ gelang es ihr schließlich sich in der Musikbrance zu etablieren und dies obliegt ihr bis heute. Mit über 15 Millionen verkauften Alben, sowie 51 Millionen Singles gehört sie zu den einflussreichsten Interpreten unserer Zeit.

Pluto / Mond : Sporttipps

Alles was Lady Gaga tut, tut Sie mit Inbrunst. Auf sportliche Betätigung übertragen bedeutet dies für sie, Sportarten mit „seelisch anspruchsvollem Faktor“ auszuwählen. Ihr „Identifikationsgrad“ mit ihrem Sport sollte hoch sein. Die Songwriterin sollte Sportarten wählen, bei denen auch ihre Trainingskolleg(inn)en mit Leib und Seele dabei sind.

Saturn / Sonne

Lady Gaga wurde gezwungenermaßen zu früh erwachsen, dies führt zu unnötiger Übernahme von Verantwortungen, es kommt zu Stressverhalten und subjektiv empfundenem Leistungsdruck. Das Kind Stefani bietet sich schon in frühen Jahren als Leistungsträgerin an. In diesem Sinn will sie Verantwortung übernehmen, die nicht kindgerecht ist. Daraus resultiert die Bereitschaft, immer wach und aufmerksam sein zu müssen. Und diese wird als kontinuierliche Suche nach Aufgaben, Tätigkeiten, Brauchbarkeiten, an denen sie den Beweis für eigenes Pflichtgefühl antreten kann, zu einem umfassenden Problem. Dieses Verhalten wird „blinder Aktionismus“ genannt. Ob eine zwangsläufig ergebende chronische seelische Mangelsituation bei ihr zu der notwendigen Erkenntnis führt, dass man im Grunde nur sich selbst und keinem anderen verantwortlich ist, wird die Zukunft zeigen.

Aufgabe für Lady Gaga: Ermögliche emotionale Nacherziehung!

Quelle: Astrovitalis

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert