Die positive Kraft der Gefühle

Die positive Kraft der Gefühle

Das 18. Jahrhundert gilt als das Jahrhundert der Aufklärung. Es legte durch seine philosophischen Erkenntnisse den Grundstein der Moderne. Dabei wurde nicht nur die Fähigkeit des Menschen zum vernünftigen Denken und Handeln ins Zentrum des Interesses gestellt. Es wurde gleichzeitig die Fähigkeit des Menschen, zu empfinden und zu fühlen, als nachrangig, teilweise sogar als schädlich diskreditiert.

Die Folge ist, dass auch heute noch viele Menschen Gefühle als etwas Negatives, als eine Schwäche unserer Existenz betrachten. Die Wahrheit allerdings sieht ganz anders aus. Ja, Menschen sind vernunftbegabte Wesen – doch sie sind zunächst und vor allem emotional. Die Psychologie hat längst erwiesen, dass unsere Entscheidungen von unseren Gefühlen bestimmt werden und damit unser Handeln.

Unbewusste Entscheidungen

Wir fassen Entschlüsse unbewusst und erst im zweiten Schritt sucht dann unser Bewusstsein nach Argumenten der Vernunft, um sie zu begründen.

Gefühle sind vielleicht die stärkste Macht, über die wir verfügen. Jeder kennt Situationen, in denen man sich schlecht fühlt und glaubt, nichts könne gelingen. Dann plötzlich wird man durch das Lächeln einer völlig fremden Person aus dieser Stimmung gerissen. Man schöpft wieder Mut und in dem Moment ändern sich die Dinge zum Besseren. Je stärker unsere Gefühle sind, desto mehr Einfluss haben sie nicht nur auf uns, sondern auch auf unsere Umwelt. Sie strahlen aus, sie übertragen sich, sie werden reflektiert und gestärkt.

Der Volksmund fasst das zusammen in dem Sprichwort „Geteilte Freude ist doppelte Freude“. Positive Gefühle wie Liebe und Freude machen uns frei und geben uns die Möglichkeit, andere zu erreichen. Wie ein Lichtreflex, der durch Spiegel reflektiert und schließlich gebündelt wird zu einem Laserstrahl verstärken sich die positiven Gefühle von Menschen zu einer Macht, die alle Schranken überwinden kann. Das ist der Gedanke hinter allen rituellen Handlungen. Die emotionale und spirituelle Kraft der Beteiligten wird vereint um eines gemeinsamen Zieles willen. Gefühle stehen am Anfang eines jeden Weges. Wenn es positive Gefühle sind, werden sie zu einem glücklichen Ende führen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.