Chinesisches Horoskop Drache

Krafttier: Der Drache

Menschen, die in den Jahren 1964, 1976, 1988, 2000 oder 2012 geboren wurden, leben im Zeichen des Drachens. Drachengeborene gelten als mystisch und verstehen es, andere für sich einzunehmen. Drachen schweben buchstäblich über den Dingen. Mit ihren geistigen Fähigkeiten gelten sie als Glücksbringer aber auch als Menschen, die selbst oft sehr viel Glück haben.

Die Menschen dieses Zeichens sind oft geistreich und nicht selten hochbegabt. Viele Erfolge fliegen dem Drachen anhand seiner liebevollen Art einfach zu. Das heißt aber nicht, dass er nicht hart dafür arbeiten muss. Dank seines akribischen Verstands gibt es nicht viel, was er nicht schaffen kann. Drachen finden immer einen Ausweg und erfüllen ihre Mission, egal wie beschwerlich sie auch sein mag.

Drachen mit starkem Willen

Drachenmenschen haben oft ein Problem damit, sich unterzuordnen. Sie schwimmen nie mit dem Strom, was sich nicht immer als Segen entpuppt, denn ein Drache beansprucht das Recht stetig für sich. Damit macht er sich nicht nur Freunde, sondern sorgt auch für Neid. Dank seines starken Willens und seiner überdurchschnittlichen Intelligenz findet der Drache immer den Weg zum Erfolg. Wer als Drache auf die Welt kommt, ist in der Regel sehr ehrgeizig und verfügt über ein eher ungestümes Wesen.

Seine immense Energie wird von seiner Umgebung leider oft falsch verstanden. Falls sich ein Drache also im Ton vergreift, ist das meist nicht böse gemeint. Menschen in seiner Umgebung, die ihn oder sie zu nehmen wissen, schätzen den Drachen als verlässlichen Freund. Drachen haben die Fähigkeit, sich praktisch überall zum Experten zu entwickeln. Da für sie der dauerhafte Erfolg im Beruf sehr wichtig ist, kommt die Liebe dabei oft zu kurz. Ihre Umgebung sollte daher dafür sorgen, dass auch der Spaß und die Beziehung zum Partner genügend Raum im Leben des Drachen einnehmen. Mit seiner geistreichen Art fällt es den Menschen im Zeichen des Drachens leicht, andere für sich zu gewinnen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.