Indianische Räucherzeremonie

Indianische Räucherzeremonie

Die Ureinwohner Amerikas waren bestrebt, in Einklang mit einer „beseelten“ Natur zu leben. Dabei verstanden sie sich als einer ihrer gleichberechtigten Teile neben Pflanzen und Tieren. Daraus leiteten sie eine besondere Verantwortung ab für das sie umgebende Leben und die Balance in der materiellen wie der spirituellen Welt. Ihre Rituale und Bräuche sind in diesem Zusammenhang sehr wichtig, wie zum Beispiel die Indianische Räucherzeremonie.

Zu den Ritualen vieler Stämme gehörten neben Tanz und Gesang auch reinigende Schwitzrituale. Körper und Geist konnten sich so auf bestimmte, oft spirituelle Aufgaben vorbereiten. Dabei wurden getrocknete Kräuter verbrannt, deren Duft eine Brücke bauen konnte zwischen dem Unbewussten und der Welt der Geister. Sie dienten außerdem der Säuberung des Körpers und der Klärung des Geistes.

Der “Indianische Salbei” als Heilpflanze

Eine Pflanze, die in solchen Zusammenhängen zum Einsatz kam, ist der „Indianische Salbei“ (Salvia Apiana), auch als „Weißer Salbei“ bekannt. Diese u.a. desinfizierende Heilpflanze ist hinsichtlich ihres rituellen Gebrauchs in etwa mit dem bei uns in vielen kirchlichen Zeremonien eingesetzten Weihrauch vergleichbar. Das spezielle Aroma wirkt über das eng mit dem Geruchssinn verbundene Limbische System unmittelbar auf Emotion und Intuition, die keimtötende Wirkung hilft, den Körper zu schützen und zu stärken. Die etwa 20 bis 30 cm langen Zweige der Pflanzen werden zu kleinen Bündeln geschnürt und zum Trocknen aufgehängt. Haben sie das Stadium erreicht, indem sie bei Berührung rascheln, sind sie einsatzbereit. Sie können ihre Wirkung entweder in den Flammen eines Feuers oder in Aufgüssen entfalten.

Der “Indianische Salbei” hat als Heilpflanze auch eine positive Wirkung auf das Hautbild. Eine vage, vielleicht jedoch nicht besonders authentische Vorstellung von den Zeremonien, zu denen er benutzt wurde, bietet u.a. eine Szene des 1986 inszenierten amerikanischen Films „Poltergeist II“. In ihm ist auch eine jener Erdhöhlen zu sehen, die von den amerikanischen Ureinwohnern für rituelle Zwecke genutzt wurden. Schamanen verwenden den “Weißen Salbei” auch, um Gebäude energetisch zu reinigen. Salvia Apiana ist über das Internet auch in Deutschland erhältlich.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.