So wird Weihnachten auf der Welt gefeiert 

So wird Weihnachten auf der Welt gefeiert 

Überall auf der Welt wird Weihnachten gefeiert. Dabei sind Sitten und Gebräuche von Land zu Land sehr unterschiedlich.

Während bei uns in Deutschland das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke an Heiligabend bringt, beschenken teilweise Väterchen Frost oder auch zwölf Zwerge in anderen Ländern. Des Weiteren werden Leckereien bei uns auf einem Teller präsentiert, in anderen Ländern zum Beispiel in einer Pinata.

Wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird erfährst du hier

In Island bringen 13 Zwerge die Geschenke aus den Bergen mit. Am 12. Dezember kommt der erste Zwerg und an jeden folgenden Tag ein weiterer. Somit sind sie dann an Heiligabend komplett. Ab dem 25. Dezember verschwinden die Zwerge dann auch wieder, bis am 6. Januar der letzte verschwunden ist.

In Polen glauben alle fest daran, dass Heiligabend entscheidend für den Verlauf des kommenden Jahres wird. Deshalb wird an Heiligabend sehr viel Wert auf Ruhe und Harmonie gelegt. Beim Weihnachtsessen wird immer für eine Person mehr gedeckt, um an die Toten zu gedenken.

In Russland hingegen feiert man Weihnachten am 7. Januar. Die Kinder bekommen an diesem Tag Geschenke von Väterchen Frost gebracht. Das Weihnachtsessen ist sehr umfangreich, da für jeden Apostel Jesu ein Gericht serviert wird, sprich 12 Gerichte.

In Mexiko wird Weihnachten ganz anders gefeiert, als wir es gewohnt sind. Dort ist Weihnachten sehr bunt voller Feuerwerke und Trubel. Kinder bekommen eine Pinata aus Ton, die mit Süßigkeiten und Früchten gefüllt ist. Um an die Leckereien zu gelangen, müssen die Kinder mit verbundenen Augen das Tongefäß zerschlagen, eine schwierige Aufgabe!

In Finnland gehört das Saunabad traditionell zu Weihnachten dazu. Anschließend wird „Joulukinkku“ aufgetischt, das traditionelle Weihnachtsgericht. Dabei handelt es sich um Schweineschinken mit Steckrübenauflauf.

In den USA stellen Kinder Kekse und ein Glas Milch an das Fensterbrett, damit Santa Claus sich von seiner langen Reise erholen kann. In der Nacht zum 25. Dezember befüllt dieser dann die Socken der Kinder.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.