Traumdeutung: Eis

Traumdeutung: Eis

Das Traumsymbol Eis deutet auf eine innere Vereisung der träumenden Person hin. Wie auch das Eis gefroren ist, so sind auch die Gefühle des Träumenden abgekühlt. Gleichzeitig ist das Feuer im Herzen schlichtweg erloschen und das lebensspendende Wasser der Gefühle ist nur noch ein zugefrorener See.

In der Traumdeutung stellen Winterträume eine Gefahr dar. In unserem kollektiven Verstand hat sich der Winter als eiskalte Jahreszeit längst als etwas Lebensbedrohliches manifestiert. Schnee und Eis sind etwas, das vom Winter bestimmt wird. Während allerdings der Schnee vielmehr eine Eigenschaft der Landschaft ist und grundlegend auf Kälte an sich verweist, spielt das Eis eine ganz besondere Rolle in der Traumdeutung. Denn Eis ist etwas, das normalerweise in Form von Wasser als flüssiger Stoff existiert, der bereits auf unserem Planeten vorhanden ist. Schnee jedoch ist ein doch recht unbeständiger Stoff, der erst noch vom Himmel herabfallen muss, er kommt also von einem entfernten Ort.

Grundlegend betrachtet handelt es sich bei Eis um etwas, das sich bereits in unserem Leben befindet, allerdings in Form von Wasser, welches normalerweise sich fließend fortbewegen können sollte, so wie auch unsere Gefühle in stetiger Bewegung sind. Ob man nun von Eiszapfen träumt oder einer anderen Form von Eis ist dabei in erster Linie unerheblich. Eiszapfen weisen allerdings häufig auf etwas hin, das sich plötzlich verändern kann, so wie auch der Eiszapfen durch die Sonne Tropfen für Tropfen schmelzen kann. Sobald sich aber Eiszapfen bilden, entsteht nach und nach ein dicker Eispanzer.

In der Traumdeutung wird Eis mit Isolation und Einsamkeit gedeutet. So wie auch das Wasser zu Eis erstarrt ist, sind auch die Gefühle erstarrt. Eis kann aber auch mit Ängsten und Unsicherheit gedeutet werden, wenn man sich etwa auf einer dünnen Eisdecke befindet und einzubrechen droht. Der Betroffene hat dann häufig die Angst, den Boden unter seinen Füßen zu verlieren und plötzlich den Halt im Leben zu verlieren.

Ein Wintertraum kann aber auch positiv gedeutet werden, wenn das Eis etwa beginnt zu tauen. Denn schmelzendes Eis bedeutet immer eine Veränderung und die Entstehung einer frischen, grünen, blühenden Landschaft. Die Gefühle können wieder fließen, das Leben kehrt zurück.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.