Die Kraft der Liebe

Die Kraft der Liebe

Es dürfte unmöglich sein, die Lieder zu zählen, die zum Thema „Liebe“ geschrieben und komponiert wurden. Es ist das wichtigste Gefühl, das uns Menschen bewegt. Auch wenn es wenig romantisch klingt: Als soziale Wesen benötigen wir ein Gegenüber, ein Du. Zu lieben und sich geliebt zu wissen, verleiht uns ein Gefühl der Vollständigkeit. Die Liebe gibt uns Energie, wenn wir sie erleben dürfen. Aber sie kostet Kraft, wenn wir sie verlieren oder vermissen. Was aber ist Liebe nun eigentlich?

Es ist schwer, das zu erklären. Hirnforscher und andere Naturwissenschaftler sind bestimmten Symptomen und Phänomenen der Liebe auf der Spur. Doch mit Sicherheit ist Liebe mehr als das und ebenso sicher begegnet sie uns in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Die Verbundenheit zwischen den nächsten Angehörigen ist gewiss anders als die, die aus der Beziehung zu einer zunächst fremden Person erwächst.

Mehr als nur Schmetterlinge im Bauch

Liebe ist auch in jedem Fall mehr als Verliebtsein. Manchmal erweist sie sich als Illusion, als Projektion der eigenen Wünsche in eine Person. Daher sprechen viele von „wahrer“ Liebe, um auszudrücken, dass eine Balance besteht zwischen zwei Menschen, in der Lieben und geliebt Werden gleich gewichtet sind. Dies ist die Form der Liebe, deren Kraft die eruptive Spontanität des Verliebtseins überdauert und sogar in der Lage ist, beständig weiter zu wachsen.

In einer solchen „wahren“ Liebe können Freude und Schmerz sehr dicht beieinander liegen. Denn diese sich entwickelnde tiefe seelische Verbundenheit schenkt enormes Glück. Sie macht aber gleichzeitig extrem empfindlich gegenüber der Partnerin oder dem Partner. So können auch ungewollte Verletzungen entstehen, die Schmerz verursachen. Trotzdem wird eine „wahre“ Liebe in der Lage sein, auch die im Leben unausbleiblichen Tiefen zu überstehen. Sie ist verbunden mit Vertrauen und mit der Bereitschaft, das Wohl der Partnerin oder des Partners über das eigene zu stellen. Daher kann sie Konflikte jederzeit überstehen. Dieses Vertrauen schließt auch ein, der Partnerin oder dem Partner jede Freiheit zu gewähren. Darin liegt kein Risiko, aber der Schlüssel zu dauerhaftem Glück. Denn keine Liebe kann auf Dauer Fesseln vertragen, ganz gleich wie subtil sie auch sein mögen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.