Wenn Liebe nicht erwidert wird…

Die Liebenden

Die Liebe kann eine der schönsten Gefühle sein. Das jedoch nur, wenn sie auf Gegenseitigkeit beruht. Wird die Liebe nicht erwidert, so kann das negative Auswirkungen auf den eigenen Gefühlshaushalt und das Selbstvertrauen haben. Ändert sich nichts an der Situation, so sollte man der Realität ins Gesicht sehen und die Liebe aufgeben. Man sollte sich dann neu fokussieren und sich eine Beschäftigung suchen.

Die geheime Liebe

Viele trauen sich nicht, ihrem Schwarm ihre Gefühle zu gestehen. Das kann verschiedene Gründe haben. Manche sind sich nicht sicher, ob ihr Schwarm die Liebe erwidern wird. Die meisten sind sich zu unsicher oder haben nicht genug Mut, um den großen Schritt zu wagen. Wenn man keine Informationen über die Gefühle des Schwarms hat, dann wiegt man sich entweder in der schönen Hoffnung oder in der von Zweifel erfüllten Angst.

Beichtet man seine Liebe, kann die Antwort niederschlagend sein. Es kann aber auch sein, dass der Schwarm genau so fühlt wie man selbst. Wie auch immer das Ergebnis ausfällt, man hat eine Antwort. Man schwebt nicht mehr in Ungewissheit und kann Anfangen, mit dem Ergebnis klar zu kommen – oder es zumindest zu versuchen. Warum halten wir so lange an Gefühlen zu einem Schwarm fest, wenn dieser nicht zu haben ist?

Einseitige Liebe ist nicht gut für das eigene Wohlergehen

Selbst nach einer Abfuhr sind manche Menschen nicht in der Lage loszulassen. Damit setzt man sich selbst und den Verehrten unter Druck. Es ist also wichtig, dass man die Realität akzeptiert und keinen Träumen hinterherrennt. Es kann helfen, sich mit verschiedenen Aktivitäten abzulenken. Man kann was mit Freunden unternehmen oder Sport machen.

Kommt es öfter vor, dass man sich in eine Person verliebt, die nicht zu haben ist, so kann das auf etwas hindeuten. Es könnte eine Bindungsangst sein, da man sich nicht in Menschen verliebt, mit denen man eine Beziehung aufbauen könnte.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.