Das Sternbild: Kassiopeia

Das Sternbild: Kassiopeia

Beim Sternbild Kassiopeia handelt es sich um ein wunderschönes und auch sehr auffälliges Sternbild, welches zu den zirkumpolaren Sternbildern zählt. Zu finden ist Kassiopeia am Rande der Milchstraße. Die fünf hellsten Hauptsterne des Sternenbildes, Segin, Rukba, Cih, Schedir und Cheph, bilden, wenn man diese miteinander verbindet, ein nicht ganz sauberes „W“ am Himmel.

Mit der höchsten Spitze des Sternbildes, bei der es sich um den Stern Schedir handelt, zeigt Kassiopeia in Richtung des Polarsterns, um den sich das Sternbild dreht. In der direkten Umgebung von Kassiopeia befinden sich die Sternbilder von Cepheus, ihrem Gatten, Perseus, ihrem Schwiegersohn und Andromeda, der Tochter.

Von Mitteleuropa aus kann man Kassiopeia während des gesamten Jahres betrachten. Gemeinsam mit dem Sternbild Großer Wagen bildet Kassiopeia einen sehr guten Wegweiser am Nachthimmel. Dort stehen sich beide Sternbilder nahezu gegenüber mit beinahe gleicher Entfernung zum Polarstern.

Kassiopeia in der Mythologie

Kassiopeia war einst die Königin von Äthiopien, Gemahlin von Cepheus und Mutter von Andromeda. Sie war sehr schön, aber auch sehr überheblich. Eines Tages kam es, dass Kassiopeia in ihrer Überheblichkeit die schönen Töchter des alten Meeresgottes Nereus beleidigt hatte, da sie sich damit gerühmt hatte, doch so viel schöner zu sein als seine Töchter. Daraufhin hatten sich die Nymphen bei Poseidon beschwert. Dieser schickte Cetus, das Seeungeheuer, auf nach Äthiopien, um dort die Küste zu zerstören.

Auch Kassiopeias Tochter Andromeda sollte der Zerstörung der Küste zum Opfer fallen, jedoch wurde diese von Perseus befreit, der sie daraufhin zur Gemahlin nahm. Allerdings wurde die Hochzeit durch Agenor – König von Phönizien und Sohn des Poseidon – und dessen Armee gestört, da Agenor selbst nach Andromedas Hand verlangte. Zwar konnte Perseus viele Gegner bezwingen, doch erst mit dem Kopf der Medusa konnte er den Kampf beenden. Poseidon nutzte die Stille, die daraufhin herrschte, um sowohl Cepheus als auch Kassiopeia in den Himmel zu heben. Fortan sollte Kassiopeia dort den Spott des Volkes über sich ergehen lassen.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.